Niedrigzinsumfeld – Ihre Chance als Vermittler

Finanzanlagenvermittlung Advertorial Berater von BASLER FINANCIAL SERVICES

Die niedrigen Zinsen bringen immer mehr Sparer in die Bredouille – eigentlich, denn am Anlageverhalten ändert sich bisher wenig. Das ist Ihre Chance als Vermittler, die Sie mit dem InvestmentOptimizer professional der Basler Financial Services für sich nutzen können.

Das Niedrigzinsumfeld stellt Ihre Kunden vor Herausforderungen, bietet aber auch neue Chancen. Das sollten Sie nutzen.

Das Niedrigzinsumfeld stellt Ihre Kunden vor Herausforderungen, bietet aber auch neue Chancen. Das sollten Sie nutzen. Bild: Adobe Stock/bakhtiarzein

Negative Zinsen sind kein ganz neues Phänomen. In den Siebzigerjahren beispielsweise war die Inflation dermaßen hoch, dass Sparer trotz positiver Nominalzinsen unterm Strich draufgezahlt haben. Dennoch ist die Situation heute anders. Denn erstens sind tatsächlich die Nominalzinsen negativ. Und zweitens hielt bislang keine Negativzinsphase so lange an wie die aktuelle. Das hat natürlich Konsequenzen für Anleger – insbesondere für diejenigen, die ihr Geld eigentlich „sicher“ auf dem Sparbuch oder Tagesgeldkonto parken wollen und vor Wertpapieren bisher zurückschrecken.

Beratungsbedarf: riesig!

Wer glaubt, dass mittlerweile jeder Bundesbürger weiß, dass man dem geparkten Geld auf dem Sparkonto de facto beim Schrumpfen zuschauen kann, irrt – oder zumindest reagieren sie nicht entsprechend. Eine aktuelle Studie, die unter anderem auf Daten der Bundesbank, der Europäischen Zentralbank und des Statistischen Bundesamtes basiert, belegt: Das Vermögen der Deutschen auf Sparkonten lag Ende 2018 noch bei rund 890 Milliarden Euro. Pro Kopf sind das für jeden Einzelnen rein rechnerisch 12.400 Euro. So erschreckend diese Zahlen einerseits sind, verbirgt sich dahinter jedoch auch eine positive Nachricht: Der Bedarf einer qualifizierten Finanzberatung, die Wege aus dieser Niedrigzinsphase aufzeigt, ist offensichtlich immens.

Mit InvO pro an Wertpapiere heranführen

Allerdings sollte man in der Beratung selbst behutsam vorgehen. Aus einem traditionellen Sparer wird sicher nicht über Nacht ein Verfechter von Wertpapieren. Mit dem InvestmentOptimizer professionell – oder auch kurz InvO pro – der Basler Financial Services haben Sie jedoch genau das richtige Tool an der Hand, um Ihren Kunden in einfachen, nachvollziehbaren Schritten aus dem Niedrigzinstal herauszuführen.

Der erste Schritt ist dabei das Tool WeltSparen. Tages- und Festgelder kennen Ihre Kunden, der Erklärungsbedarf ist hier demzufolge geringer. Gleichzeitig können Sie mit deutlich höheren Renditen punkten. Denn mit WeltSparen eröffnen Sie Ihren Kunden Zugang zu den besten Zinsen in ganz Europa. Selbstverständlich werden nur Angebote von stabilen Partnerbanken mit einer Einlagensicherung von mindestens 100.000 Euro vermittelt. Nun haben Sie quasi den berühmten Fuß in der Tür und können Ihren Kunden im zweiten Schritt mit Investmentfonds vertraut machen.

Weil Algorithmen unbestechlich sind

Auch hier bietet Ihnen InvO pro der Basler Financial Services einen entscheidenden Vorteil: MONVISO Premium ist ein Robo Advisor, der gemeinsam mit der größten deutschen Fondsgesellschaft, der DWS, konzipiert wurde. In nur 15 Minuten können Sie „den Robo“ mit allen wichtigen Parametern Ihrer Kunden „füttern“. Auf Basis persönlicher Daten, Anlageerfahrung sowie Anlageziele Ihrer Kunden werden dann passgenaue Portfoliolösungen präsentiert – je nach Anlagetyp konservativ, auf Wachstum ausgerichtet oder dynamisch. Das schafft Vertrauen beim Kunden, denn Makler können sich bei den Empfehlungen auf mathematischen Fakten berufen und anschließend das Portfoliomanagement den Experten der DWS überlassen.

InvO pro – auch für Profis

Die Kombination aus WeltSparen und MONVISO premium macht den Ausstieg aus der Niedrigzinsfalle genauso einfach für Sie und Ihre Kunden wie den Einstieg in die Welt der Wertpapiere – auch, weil die einzelnen Schritte durch das kompetente Team der Basler Financial Services eng begleitet werden. Wer als Makler oder auch auf expliziten Wunsch des Kunden einen Schritt weitergehen will, kann mit der unabhängigen Fondsselektion des InvO pro jedoch auch die Portfoliozusammenstellung selbst übernehmen. Hierfür steht dank der Kooperationen mit der DWS und ebase ein großes Fondsuniversum zur Verfügung und die einfache Handhabe der InvO pro Plattform unterstützt die Auswahl zusätzlich – beispielsweise mit einer Fondsempfehlungsliste oder einer Watchlist für verschiedene Fonds.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare