„Eine Revolution im gewerblichen Geschäft“

Gewerbeversicherung Advertorial von HDI

Kompliziert war gestern: Mit Firmen Digital bietet HDI speziell für das Firmengeschäft ein Beratungs- und Abschluss-Tool, mit dem Vermittler sämtliche Vorteile der Digitalisierung nutzen können. Ein Gespräch mit Andreas Adenäuer, Leiter Firmen Freie Berufe Digital.

Andreas Adenäuer, Leiter Firmen Freie Berufe Digital. Bild: HDI

procontra: Herr Adenäuer, seit wann gibt es Firmen Digital?

Andreas Adenäuer: Die HDI Versicherung ist mit Firmen Digital im Dezember 2017 an den Markt gegangen. Dem breiten Go-live ging eine intensive und agile Entwicklung in der Zusammenarbeit unter anderem mit Produktmanagern, Technikern und insbesondere Vertriebspartnern voraus. Von der Idee bis zur ersten Umsetzung, dem sogenannten MVP (Minimal Viable Product) dauerte es nur wenige Monate. Auf dieser Basis wurde in Pilotphasen und Usability-Tests mit Vertriebspartnern die digitale Beratungs- und Abschlussstrecke um die vertrieblichen Anforderungen weiterentwickelt und optimiert.

procontra: Haben Sie die Funktionen von Firmen Digital noch einmal überarbeitet?

Adenäuer: Wir haben die Technologie so gebaut, dass wir unabhängig von den sonst üblichen Releasezyklen sind. Damit können wir auch im laufenden Betrieb sehr schnell neue Anforderungen umsetzen. Im letzten Jahr haben wir Firmen Digital so in über zwölf Updates, sogenannten Deployments, konsequent um weitere Features, GUI-Optimierungen* und Produkterweiterungen ergänzt und weiterentwickelt. Dazu gehören beispielsweise die sukzessive Erweiterung der Betriebsarten, die Integration von "mehreren Risikoorten", oder die Erweiterung um unser neues Cyberprodukt. Firmen Digital ist damit heute in Benutzerführung, Funktionalität und Leistungsumfang mit dem Set-Up beim Start im Dezember 2017 nicht mehr zu vergleichen. Und vor allem resultieren die Weiterentwicklungen ganz konkret aus der praktischen Erfahrung unserer Vertriebspartner.

*GUI – Grafische Benutzeroberfläche (graphical user interface), Anm. d. Red.

procontra: Mit welchem Anliegen wurde die Plattform entwickelt?

Adenäuer: Im Kern geht es darum, das gewerbliche Versicherungsgeschäft einmal komplett anders zu denken. Denn auf den ersten Blick ist das Firmengeschäft mit seiner Vielfalt von Betriebsarten, Absicherungsnotwendigkeiten und Risikofragestellungen sehr komplex. Unser Ziel war deshalb, mithilfe moderner digitaler Technologie die gewerbliche Absicherung einfach, schnell, effizient und vor allem kundenorientiert zu ermöglichen. In der Entwicklung haben wir uns daher sehr konsequent an den Anforderungen der Berater im Kundengespräch orientiert. Die Entwicklungs-Maxime dabei war: Die Lösung muss so einfach sein, dass der Firmenkunde im Zweifel auch ganz allein gut zurechtkommen würde. Wir gehen dabei nicht davon aus, dass sich Firmenkunden zukünftig alle selbst den passenden Versicherungsschutz zusammenstellen. Im Gegenteil: Wir sind davon überzeugt, dass der personale Vertrieb auch in Zukunft eine zentrale Bedeutung haben wird. Persönliche Beratung ist und bleibt wichtig.

Seite 1: Firmen Digital - das Tool für Vermittler
Seite 2: Eine Revolution im gewerblichen Geschäft
Seite 3: Wie geht es weiter?

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare