Die größten Risiken für Betriebe

Gewerbeversicherung von Florian Burghardt

Auf eine Feuerversicherung sollte kein Betrieb verzichten. Die größten Risiken für Industrie und KMU sehen über 2.000 weltweite Experten aber woanders. Eine Gefahr ist seit Jahren ganz besonders auf dem Vormarsch.

Unternehmen aufgepasst: Eine Gefahr für den reibungslosen Ablauf in Betrieben ist seit Jahren ganz besonders auf dem Vormarsch.

Unternehmen aufgepasst: Eine Gefahr für den reibungslosen Ablauf in Betrieben ist seit Jahren ganz besonders auf dem Vormarsch. Bild: Pixabay

Cyber-Angriffe werden für Unternehmen immer gefährlicher. Das liegt vor allem an der Vielfältigkeit, mit der sie für teils enorme Schäden sorgen können. Denn längst sind es nicht mehr nur die „klassischen“ Viren und Trojaner, die Daten zerstören oder stehlen und damit Kosten verursachen. Immer häufiger spielt auch das Reputationsrisiko eine Rolle. Das bestätigt auch eine jährliche weltweite AGCS-Risikoauswertung durch Befragung von rund 2.000 Versicherungsexperten. Denn durch die globale Vernetzung, die Vielzahl an Online-Plattformen und die wachsende Bedeutung von Beurteilungen im Internet rückt der Ruf eines Unternehmens immer mehr in den Fokus. Damit wird er aber auch immer relevanter für Cyber-Attacken durch Erpresser, aber möglicherweise auch durch andere Gegner, die gezielt zum Beispiel Fake News-Kampagnen einsetzen.

Diese Entwicklungen führten dazu, dass Cyber-Vorfälle heute die internationale Studienrangliste der größten Unternehmensgefahren anführen. Zwar liegen sie nach Meinung der Experten gleich auf mit der langjährig größten Gefahr Betriebsunterbrechung. Jedoch haben die Cyber-Vorfälle hier in den letzten Jahren einen steilen Aufstieg wahrgenommen: Noch vor 5 Jahren stimmten gerade einmal 12 Prozent der weltweiten Versicherungsexperten für Cyber als größte Unternehmensgefahr. Damals reichte es nur für Rang 8. Heute sind es 37 Prozent und das Ende der Fahnenstange könnte noch nicht erreicht sein.

Wachsende Risiken

Denn für die zweite große Unternehmensgefahr, die Betriebsunterbrechung (BU), sind Cyber-Vorfälle die am meisten gefürchtete Gefahr unter den Studienteilnehmern. Aber auch generell verliert die Gefahr einer Betriebsunterbrechung weltweit und auch ganz konkret hierzulande nicht ihre Bedeutung. Gerade, wenn zum Beispiel die Zeit knapp ist und Produktionscharge dringend termingerecht geliefert werden muss, kann die Höhe des BU-Schadens die des vorangegangenen Sachschadens schnell übersteigen. Weitere häufige Ursachen für Betriebsunterbrechung finden sich hier.

Als drittgrößte Gefahr für Unternehmen werden weiterhin Naturkatastrophen wahrgenommen (28 Prozent). Auch wenn uns hierzulande eher Starkregen und Überschwemmungen treffen, statt Vulkanausbrüche, Wirbelstürme und Erdbeben, deren Bilder uns über die Medien aus weit entfernten Teilen der Welt erreichen. Aus Expertensicht wächst weltweit außerdem die Gefahr durch Rechtliche Veränderungen, wie etwa dem Brexit oder Wirtschaftssanktionen (21 Prozent), neue Technologien, wie etwa den Auswirkungen der Vernetzung von Maschinen (19 Prozent) und den Klimawandel (13 Prozent).

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare