Zeitwertversicherung

Bei der Zeitwertversicherung wird nur der aktuelle Wert des Fahrzeugs nach einem Schadensfall reguliert. Statt des Neuwerts wird nur der tatsächliche Zustand des Fahrzeugs berechnet. Sollte der Schaden bei einem Unfall höher ausfallen, als das Fahrzeug noch wert ist, muss die Differenzsumme von dem Versicherungsnehmer selber übernommen werden. Mit dem errechneten Zeitwert des Fahrzeugs und der entsprechenden Auszahlung der Versicherung, kann der Versicherungsnehmer sich ein anderes Fahrzeug kaufen, welches den gleichen Wert hatte wie das alte Fahrzeug. Wenn der Zeitwert unter den Kosten von der Reparatur liegt, kann, um Kosten zu sparen, eine Werkstatt aufgesucht werden, die den Schaden eventuell kostengünstiger reguliert.

>> Zurück zur Übersicht