Todesfallversicherung

Bei einer Todesfallversicherung handelt es sich um eine Police, die beim Tod des Versicherten der im Vertrag bestimmten Person eine Leistung erbringt. Das trifft zum Beispiel auf Risikolebensversicherungen zu. Mit ihnen versichern Verbraucher ausschließlich den eigenen Tod. Auch eine Sterbegeldpolice ist eine Todesfallversicherung. Die Kapitallebensversicherung stellt dagegen eine Mischform aus Todesfall- und Erlebensfallversicherung dar. Im Todesfall erhalten Hinterbliebene die Versicherungssumme. Erleben Versicherte dagegen ein bestimmtes Lebensjahr, dient ihnen diese Absicherung als Altersvorsorge.

In weiteren Versicherungsarten wie Unfallversicherungen finden sich Bestandteile einer Todesfallversicherung. Gewöhnlich erhalten die Versicherten selbst eine Leistung, zum Beispiel eine Rente bei Invalidität. Sterben sie jedoch, zahlen viele Versicherer Angehörigen eine Todesfallleistung aus.

>> Zurück zur Übersicht