Strafkaution

Von Strafkaution wird vor allem dann gesprochen, wenn es sich um eine finanzielle Leistung handelt, die getätigt werden muss, wenn jemand zwischenzeitlich aus der Haft entlassen kann. Das Gericht setzt fest, wie hoch im Einzelfall diese Strafkaution ist, die dann gezahlt werden kann. Bis zum Beginn der Verhandlung kann dann die straffällige Person auf freien Fuß sein. 

Eine Strafkaution wird nicht bei jeder Person festgelegt, die straffällig geworden ist. Nur wenn ausgeschlossen werde kann, dass von dieser Person keine weiteren Gefahren ausgehen, kann das Gericht entscheiden, dass diese Kaution gestellt werden kann. Mit Abschluss einer Rechtsschutzversicherung wird dem Versicherungsnehmer ein Darlehen gewährt, welches für eine Kaution genutzt werden kann. Die Versicherung kann auch mehrere Personen in einem Vertrag aufnehmen, jedoch sollte immer die Maximalgrenze beachtet werden, die als zinsloses Darlehen ausgegeben wird.

>> Zurück zur Übersicht