Mallorca-Police, Mallorcapolice

Als Mallorca-Police (auch: Mallorca-Klausel) wird eine Zusatz-Kfz-Haftpflichtversicherung für Mietwagen im europäischen Ausland bezeichnet. 

Hintergrund ist eine verbreitete Schutzlücke: eine mögliche Unterversicherung, die aufgrund niedriger gesetzlich vorgeschriebener Kfz-Haftpflicht-Versicherungssummen in vielen Ländern entstehen kann. So muss eine Kfz-Haftpflichtpolice in Deutschland mindestens 2,5 Mio. Euro pro Person und Unfall absichern, wohingegen die entsprechende Versicherungssumme in manch anderen Ländern unter 400.000 Euro liegt.

Wenn die mit dem Mietwagen verbundene Haftpflichtversicherung nicht alle berechtigten Ansprüche abdeckt, übernimmt der Versicherer im Rahmen der Mallorca-Police die verbleibenden Kosten – je nach Tarif bis zur Höhe der in Deutschland geltenden Mindestversicherungssummen oder in unbegrenzter Höhe. Eine Kaskoversicherung ist jedoch nicht inbegriffen, Schäden am Mietwagen selbst fallen also nicht unter den Versicherungsschutz.

>> Zurück zur Übersicht