Erstbesitzerrabatt (KfZ-Versicherung)

Der Erstbesitzerrabatt ist ein weiteres Tarifmerkmal bei der KfZ-Versicherung, in dem das Solidaritätsprinzip  zum Tragen kommt. Basis für diesen Rabatt ist die Grundidee der Anpassung der KfZ-Prämien an das tatsächliche Risiko und damit ein Plus an Fairness und Gerechtigkeit.

Der Erstbesitzerrabatt geht davon aus, dass die Besitzer eines Neufahrzeuges auch aufgrund der hohen Investition in dieses Fahrzeuges noch vorsichtiger fahren und in weniger Unfälle verwickelt sein werden. Zusätzlich zur erreichten Schadensfreiheitsklasse oder einem Wenigfahrerrabatt lässt sich durch den Erstbesitzerrabatt jede Menge Geld sparen. Er ist eine Belohnung für die gesteigerte Aufmerksamkeit des Fahrers. Anders als bei den Schadensfreiheitsklassen (mit "Malus" bei vielen gemeldeten Schäden) gibt es beim Erstbesitzerrabatt allerdings keinen Zuschlag auf die Prämien. Er wirkt also - wann immer er angewendet werden kann - entlastend auf die Autofahrerinnen und Autofahrer und ist ein grundsätzlich kundenfreundliches Instrument.

>> Zurück zur Übersicht