Ablaufleistung

Der Geldbetrag, den der Versicherte sich aus dem Abschluss einer Kapitallebensversicherung erhofft, setzt sich aus drei Komponenten zusammen, nämlich der Versicherungssumme, Überschussanteilen und einem Schlussbonus. Diese Gesamtsumme bildet die Ablaufleistung. Dabei spielen Faktoren wie Laufzeit des Versicherungsvertrages, die Höhe der Beiträge bzw. der Versicherungssumme und die erwirtschafteten Beträge aus dem vom Versicherer angelegten Kapital.

Über die Ablaufleistung erhalten die Versicherten in der Regel jährlich Auskunft, denn beim Vertragsabschluss der Lebensversicherungen wird naturgemäß nur eine Schätzung über den Auszahlungsbetrag aufgestellt. Allerdings kann eine Ablaufleistung geringer ausfallen, als sie beim Vertragsabschluss berechnet wurde. Sinkende Kapitalerträge durch ständig niedrigere Zinssätze wirken sich negativ auf den Auszahlungsbetrag aus.

>> Zurück zur Übersicht