VSAV: mit Zuversicht ins neue Jahr

Buschfunk von VSAV

Die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV) geht mit viel Optimismus in das neue Jahr. Grund für die Zuversicht ist unter anderem das weiter gewachsene Dienstleistungsangebot für Vermittler. Die Anzahl der Netzwerkpartner ist im vergangenen Jahr um 14 auf jetzt 59 gestiegen. Damit deckt der VSAV alle wichtigen Bereiche zur Unterstützung von Vermittlern und Beratern für ihre Berufsausübung ab: Software-Unterstützung, betriebswirtschaftliche, steuerliche und rechtliche Beratung, Absicherung mit innovativen Vermögenschadenhaftpflicht- und Straf-Rechtschutzversicherungen als auch beispielsweise Unterstützung in Vertrieb und Marketing.

VSAV-Vorstand Ralf Werner Barth glaubt, dass vor dem Hintergrund des immer schwierigeren Finanzdienstleistungsmarktes der Bedarf an solcherart Dienstleistungen deutlich zunehmen wird: „Der unübersehbare Digitalisierungstrend, der stark gewachsene Verbraucherschutz oder die Notwendigkeit zu mehr Spezialisierung erfordern mehr Information und Kommunikation. Dafür ist eine Netzwerkzugehörigkeit optimal. Die Zeiten von Einzelkämpfern sind definitiv vorbei, wie man auch an dem weiteren Vermittlerrückgang im vergangenen Jahr feststellen kann.“

Für den VSAV war das vergangene Jahr das bislang erfolg- und ereignisreichste der elfjährigen Vereinsgeschichte. Die Mitgliederzahl ist um 179 auf 902 gestiegen, in 2016 erwartet der VSAV den Sprung über die 1.000er Marke. Die wenigen Abgänge in 2015 sind ganz überwiegend auf Altersgründe zurückzuführen. Insgesamt 29 Webinare hielten die VSAV-Experten zu unterschiedlichsten Themen in den vergangenen zwölf Monaten ab, mit Teilnehmerzahlen jeweils im mittleren zweistelligen Bereich  war diese Form des Weiterbildungsangebotes gut frequentiert. Herausragendes Ereignis war aus Sicht des VSAV die Fachtagung „§ 34-Tag“ im Frühjahr, auf der 19 Referenten die über 100 Besucher mit einem neuartigen Tagungskonzept in kurzen und kurzweiligen Vorträgen umfassend informierten.

Auch in diesem Jahr wird der VSAV seine Aufgabe als Mittler von Informationen und Dienstleistungen weiter intensiv hochhalten. Dazu zählen neben Veranstaltungen die verschiedenen E-Books und die zahlreichen, sachlich gehaltenen Fachbeiträge in dem vereinseigenen Newsletter „VSAV Monitor“. Barth: „Unser Bestreben ist es, Vermittlern und Beratern in einer schwierigen Zeit für ihre Berufsausübung Orientierung zu geben. Und 2016 wird für sie sicher nicht einfacher.“ Profitieren sollen letztendlich die Qualität der Beratungsleistung und damit der Verbraucherschutz.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare