HanseMerkur Grundvermögen: 120 Wohneinheiten von Justus Grosse Projektentwicklung erworben

Buschfunk von HanseMerkur Grundvermögen AG

Eine Tochtergesellschaft der Justus Grosse Projektentwicklung GmbH hat 120 Wohnungen des Projektes „Weserhäuser“ an der Hafenkante in der Überseestadt Bremen an den offenen Immobilien-Spezial-AIF „HMG Grundwerte Wohnen PLUS“ der HanseMerkur Grundvermögen AG verkauft.

Das Projekt bietet einen nachfragegerechten Mix an unterschiedlichen 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen. Sämtliche Wohneinheiten zeichnen sich u. a. durch einen hohen energetischen Standard, eine barrierearme Erschließung mit bodengleichen Duschen und schwellenlosen Zutritten zu den Balkonen und Terrassen sowie insbesondere durch einen unverbaubaren Süd-West-Blick auf die Weser aus. Darüber hinaus verfügt das Projekt über eine großzügige, unter dem Bauvorhaben liegende Tiefgarage mit ausreichend Stellplätzen für PKW und Fahrräder.

Voraussichtlich zum Frühjahr 2017 wird das durch das Hamburger Büro pfp architekten bda konzipierte Wohnensemble fertiggestellt sein und an die HanseMerkur Grundvermögen AG  übergeben werden.

Burkhard Bojazian, Geschäftsführer der Justus Grosse Projektentwicklung GmbH, freut sich: „Dieses Geschäft ist für beide Seiten sehr vorteilhaft! Die HanseMerkur hat sich dadurch ein nachhaltiges Wohnungsbauprojekt und zudem eines der letzten Bauvorhaben mit direktem Wasserblick sichern können, und wir haben einen weiteren bedeutenden institutionellen Investor für die Bremer Überseestadt gewinnen können.“

Lutz Wiemer, Vorstand der HanseMerkur Grundvermögen AG, betont: „Wohnungen mit direkter Blickbeziehung zum Wasser haben eine ganz eigene Qualität und bedienen einen Markt, der von enormer Nachfrage und sehr geringem Angebot geprägt ist. Wir investieren mit dem Projekt ‚Weserhäuser‘ in eine der zukunftsträchtigsten und besten Wohnlagen der Hansestadt.“

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare