Buss Capital: rund 81 Millionen Euro Eigenkapital in 2015 platziert

Buschfunk von Buss Capital

Buss Capital meldet erneut gute Ergebnisse für das vergangene Geschäftsjahr. Im Jahr 2015 konnte der Anbieter von Sachwertanlagen rund 81 Millionen Euro Eigenkapital einwerben. Damit erzielte er ein Eigenkapitalplus von rund 19 Prozent. Neben den 14 Containerdirektinvestments trug dazu auch der erste geschlossene Publikums-AIF aus dem Hause Buss bei. Er investiert mittelbar in unterschiedliche Container- und Transportlogistikmärkte. Weiterhin konnte Buss Capital im Jahr 2015 acht Fondsverkäufe erfolgreich abschließen. Buss-Capital-Geschäftsführer Marc Nagel zeigt sich mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir haben im letzten Jahr einige Herausforderungen bewältigt. Allen voran: Der erste geschlossene Publikums-AIF Buss Investment 1. Mit ihm haben wir den Eintritt in den weißen Kapitalmarkt besiegelt. Wir freuen uns darüber, dass er ebenso gut angenommen wird wie unsere Containerdirektinvestments.“

Seit Gründung im Jahr 2003 bis Ende 2015 hat Buss Capital mit 64 Fonds und Direktinvestments und einem geschlossenen alternativen Investmentfonds rund 1,1 Milliarden Euro Eigenkapital bei gut 30.000 Anlegern eingeworben. Davon entfiel rund eine Milliarde Euro auf 55 Containerinvestments. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 2,3 Milliarden Euro.

Seine Stärke im Assetmanagement konnte Buss Capital im Jahr 2015 mehrfach unter Beweis stellen. Zunächst bündelten die Buss Global Containerfonds 4, 5, 6, 6 Euro, 7 und 8 Ende 2014/Anfang 2015 ihre Containerflotten und verkauften sie erfolgreich an einen US-amerikanischen Investor. Damit konnten die Fonds trotz des stark umkämpften Marktumfelds ihre Planziele nahezu erreichen. Vier der sechs Fonds verkürzten zudem ihre Laufzeit im Schnitt um acht Monate.

Mitte des Jahres 2015 verkaufte dann die Fondsgeschäftsführung der beiden Kreuzfahrtfonds 1 und 2 die Genussrechte der Fonds ebenfalls an einen US-amerikanischen Investor. Beide Beteiligungen übertrafen die prognostizierten Gesamtauszahlungen um rund sechs beziehungsweise 14 Prozentpunkte. Damit hat Buss Capital bis heute 17 Fonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 1,7 Milliarden Euro veräußert.

Marc Nagel: „Das Jahr 2015 war in mehrerer Hinsicht herausfordernd. Einerseits hatten wir uns mit den Anforderungen des Kapitalanlagegesetzbuchs und ebenso mit denen des Kleinanlegerschutzgesetzes auseinanderzusetzen. Andererseits haben uns die Entwicklungen in den Märkten, in denen wir uns bewegen, mehrfach dazu veranlasst, unseren Fokus anzupassen. Somit lässt mich das, was wir im vergangenen Jahr erreicht haben, zuversichtlich in die Zukunft blicken.“

Im Jahr 2016 will sich Buss Capital weiterhin auf Containerinvestments fokussieren. „Wir wollen unsere Produktpalette im Prinzip analog zum Vorjahr fortführen, denn mit ihr fühlen wir uns gut aufgestellt. Allerdings wollen wir noch im ersten Quartal unser erstes Containerdirektinvestment nach Vermögensanlagegesetz in den Markt geben“, so Nagel. Der geschlossene Publikums-AIF Buss Investment 1 ist außerdem weiterhin im Vertrieb verfügbar.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare