blau direkt: Makler mit Erfolg beteiligt

| Buschfunk von blau direkt

Mit dem Partnerbeirat führte blau direkt vor 2 Jahren die Beteiligung seiner Makler ein. Nun steht die Neuwahl des Gremiums an.

Der Partnerbeirat von blau direkt trat 2013 das erste Mal in Aktion. Nach der
intensiven Prüfung der finanziellen Solidität und Unabhängigkeit des Maklerpools wurden in einer
Pressekonferenz die Ergebnisse der ersten Partnerbeiratssitzung der Öffentlichkeit vorgestellt. Seitdem
findet die Arbeit im Stillen statt, doch das bedeutet nicht, dass der Partnerbeirat geruht hätte.
„Der Partnerbeirat hat die wirtschaftlichen Daten von blau direkt fortwährend geprüft und sich von der
Transparenz unserer Berichterstattung überzeugt“, berichtet Oliver Pradetto, Geschäftsführer von blau
direkt. „Vor allem aber hat der Partnerbeirat sich mit der strategischen Ausrichtung von blau direkt
auseinandergesetzt und immer wieder auch Hinweise zu unserer Arbeit gegeben. So haben wir 2013
beispielsweise unsere Kooperationsvereinbarungen angepasst, um Maklern noch mehr Sicherheit zu
geben“.

Nun steht die Neuwahl an. blau direkt forderte seine Partner im November auf ihre Kandidatur für den
Partnerbeirat zu erklären. Eine solche Kandidatur ist ehrenamtlich und erfordert viel Zeiteinsatz. Die
Initiative der Bewerber auf der Kandidatenliste spricht daher für sich. Sie ist einsehbar im Blog des
Unternehmens.

Mit insgesamt 21 Kandidaten haben sich deutlich mehr Makler und Versicherungsrepräsentanten um die
Tätigkeit im Beirat beworben als bei der ersten Wahl. Auch die Referenzen der Kandidaten sind
beeindruckend, so finden sich unter den Teilnehmern neben erfahrenen Maklern, Protagonisten von
FinTechs, auch Vertriebsdirektoren und sogar Vorstandsmitglieder der Versicherungswirtschaft. Ein voller
Erfolg, wie Lars Drückhammer - ebenfalls Geschäftsführer von blau direkt - findet: „Die Bereitschaft zur
Mitgestaltung ist keine Selbstverständlichkeit. Wir bertrachten dies als Anerkennung unserer bisherigen
Arbeit. Offenbar schätzen unsere Partner die Tranparenz und Mitgestaltungsmöglichkeiten, die wir
unseren Partnern über den Beirat bieten“.

Stimmen können bis zum 20.01.2016 abgegeben werden.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter
und erhalten Sie täglich die wichtigsten
News direkt aus unserer Redaktion!