Sechs Bau-Förderprogramme, die Ihre Kunden kennen sollten

Bilderstrecken Baufinanzierung von Beatrix Altmann

Ihre Kunden planen ein Eigenheim zu bauen? Und suchen noch nach geeigneten Fördermitteln? Doch wie wird es beantragt – und was ist zu beachten? Hier erhalten Sie die wichtigsten Förderprogramme für Häuslebauer auf einen Blick.

Wohn-Riester
Die bekannteste Förderungsmöglichkeit für Ihre Kunden ist sicherlich die Eigenheimrente, besser bekannt als Wohn-Riester. Der Staat unterstützt Arbeitnehmer (Zulagen und Steuererleichterungen), die bauen oder eine Eigentumswohnung kaufen wollen, um sie im Alter zu entlasten. Voraussetzung: Die Immobilie muss selbst bewohnt werden. Und: Riester richtet sich an alle, die in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen. Tinnakorn jorruang
 

Wer seinen Wunsch vom Eigenheim verwirklichen will, muss einiges investieren. Doch angehende Hausbesitzer können sich Hilfe durch staatliche Förderprogramme holen.
Es gibt Förderungen durch Darlehen durch günstige Zinsen, steuerliche Vergünstigungen, Zuschüsse und weitere Subventionen, die hier exemplarisch aufgeführt sind.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare