5 Urteile zur BU, die Sie kennen sollten

BU-Vorsorge Bilderstrecken Meistgeklickt von Beatrix Altmann

Aus Urteilen lässt sich für Versicherungsvermittler viel lernen – und dadurch können Fehler im Vorfeld vermieden werden. So sorgen fehlerhafte Angaben bei den Gesundheitsangaben und abstrakte Verweisungen immer wieder für Streit zwischen Versicherer und Versicherten und landen häufig vor Gericht. Welche Fälle sonst noch für Unmut sorgten.

Gesundheitsfragen (Az: IV ZR 510/15)
Ein Mann war aufgrund eines Arbeitsunfalls berufsunfähig geworden. Doch die BU-Zusatzversicherung verweigerte die Leistung. Sie verwies darauf, dass der Mann im Versicherungsantrag alle Gesundheitsfragen mit „nein“ beantwortet hatte und eine chronische Bronchitis verschwieg. Daraufhin trat die Versicherung wegen „arglistiger Täuschung“ vom Vertrag zurück. pixabay/stevepb
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare