So schlichtet der Ombudsmann: 5 Beispielfälle

Top News Berater Meistgeklickt von Florian Burghardt

Sei es eine Vertragskündigung per E-Mail ohne Unterschrift, ein teurer Reiseabbruch oder eine zerstörerische Windböe im Wohnzimmer – diese und andere teils kuriose Fälle konnte der Versicherungsombudsmann im vergangenen Jahr schlichten. Wie, lesen Sie hier.

Ombudsmann Dr. Günter Hirsch vor Journalisten.

Ombudsmann Dr. Günter Hirsch vor Journalisten. Bild: Versicherungsombudsmann e.V.

Gestern hat der Ombudsmann seinen Jahresbericht 2017 vorgestellt. Die Anzahl der eingegangenen Beschwerden ist gegenüber 2016 leicht gestiegen und betraf vor allem die Rechtsschutz- und die Lebensversicherung. In diesen Sparten sorgten vor allem Massenbeschwerden von spezialisierten Anwaltskanzleien für die hohe Stückzahl.

Doch auch in anderen Sparten kam es zu Vorfällen. Zwar gab es dort weniger Beschwerden, dafür waren die Vorfälle viel individueller. procontra hat aus dem Jahresbericht ein paar Beispielfälle herausgesucht, in denen der Ombudsmann zwischen den Streitparteien vermitteln konnte. Manche Fälle sind dabei einfach nur kurios, manche versicherungstechnisch interessant und manche bieten insbesondere Maklern Argumente.

Ombudsmann, übernehmen Sie: 5 erfolgreiche Schlichtungsfälle

Wohngebäudeversicherung
Am Schadentag herrschte starker Sturm mit Spitzen von Windstärke 11. Die Ehefrau des Versicherungsnehmers wollte auf der Loggia noch schnell einige dort stehende Gegenstände vor dem Sturm sichern. Als sie die Balkontür öffnete, fuhr eine Windböe über die Loggia, so dass die offen stehende Wohnzimmerinnentür zuschlug und zu Bruch ging. Der Versicherer lehnte eine Kostenübernahme mit der Begründung ab, dass keine unmittelbare Sturmwirkung den Schaden verursacht habe, sondern ein Durchzug, der laut Vertragsbedingungen nicht versichert sei. Der Ombudsmann argumentierte, dass laut dieser Logik nur noch Schäden an der Außenumgrenzung eines versicherten Gebäudes durch den Winddruck versichert wären. Dies ist jedoch den Versicherungsbedingungen nicht zu entnehmen. Daraufhin regulierte der Versicherer den Schaden.
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare