Digitalisierung: täglich mehr als eine Viertel Million Euro

Top News Digital Bilderstrecken von Oliver Lepold

100 Millionen Euro im Jahr wendet die R+V pro Jahr auf, um das Versicherungsgeschäft in das digitale Zeitalter zu transferieren. Wie sich der digitale Wandel in der Assekuranz vollzieht, zeigte der erstmals durchgeführte Hamburg Insurance Innovation Day.

Digitalisierung Vertrieb Versicherung profino

Präsentierte auf dem 1. Hamburger Insurance Innovation Day (HIID) die Onlinemesse profino: Tilman Freyenhagen (Alsterspree). Bild: Oliver Lepold

Mehr als 300 Teilnehmer waren in die Handelskammer der Hansestadt gekommen, um bei der von HSBA Hamburg School of Business Administration organisierten Veranstaltung aktuelle Entwicklungen von Insurtechs zu erfahren und sich über die digitalen Trends der Versicherungsbranche auszutauschen.

„Wir setzen voll auf das Omnikanal-Modell und wollen kein rein digitaler Versicherer werden. Die Verknüpfung von digital und persönlich, das ist unser Asset“, sagte Dr. Norbert Rollinger, Vorsitzender des Vorstandes der R+V Versicherung AG, gegenüber procontra. Zuvor hatte er in seinem Vortrag die Bedeutung der Faktoren Digitalisierung, Agilität und Kundennähe für den zukünftigen Unternehmenserfolg herausgestellt.

Kundenschnittstelle besetzten: Es geht um Schnelligkeit

Obwohl die Zahl der Filialen seit Jahren rückläufig sei, gebe es ein fortlaufendes Wachstum bei den Kunden der Volks- und Raiffeisenbankgruppe. „Umso wichtiger ist es, dass wir uns schnell digital vernetzen“, so Rollinger weiter. Der Faktor Geschwindigkeit spielte auch in anderen Fachvorträgen eine Rolle. So arbeitete Stephan G. Hans, Geschäftsführender Direktor der SDA SE heraus, wie Plattformen und digitale Kooperationsformen den etablierten Versicherern Konkurrenz machen.

„Es geht um das schnelle und nachhaltige Besetzen der Kundenschnittstelle“, betonte Hans. Dabei werden oft unkonventionelle, auch kaum legale Methoden genutzt. Ziel von Plattformen sei ein sich selbst verstärkendes Wachstum. Dazu wird über den Kundennutzen gern ein ‚Wow’-Effekt erzeugt und Daten in großem Umfang abgesaugt. „Für etablierte Versicherer kann die Strategie nur lauten, mit Gegenplattformen zu antworten und zu verhindern, dass Plattformen ihren Touchingpoint bei ihren Kunden besetzen“, so Hans. SDA SE ist ein Joint Venture der Signal Iduna und der msg Gruppe in Kooperation mit der IBM Deutschland.

Die großen Player haben die Gefahr erkannt. 430 Millionen Euro stellt etwa die Allianz Gruppe für digitale Kooperationen zur Verfügung, bekannte Holger Köckritz, Head of Strategy & Digital Transformation Office von Allianz SE. Dieses Budget nutze man konsequent, wobei die Auswahl der Kooperationspartner sorgfältig erfolge. Köckritz nannte unter anderem den US-Versicherer Lemonade Insurance, bei dem die Allianz auch einen strategischen Sitz im Board bekleide.

Hamburg Insurance Innovation Day: Fortsetzung folgt...

Herzstück des Hamburg Insurance Innovation Day waren die jeweils 20-minütigen Präsentationen von eingeladenen Insuretecs. „Wir haben sie nach größtmöglicher Breite und nach Relevanz für die Branche ausgesucht. Alle 20 Fintechs sind bereits live am Markt“, sagte Professor Dr. Florian Elert, von der Hamburg School of Business Administration, der die Veranstaltung sachkundig leitete und so manche Aussage einordnete. Mit der Resonanz aus der Branche zeigte sich die HSBA hoch zufrieden, ein weiterer Hamburg Insurance Innovation Day im kommenden Jahr sei in Planung. „Der Innovationsstandort Hamburg hat mit dem Insurance Innovation Day ein Leuchtturmprojekt gestartet. Wir werden diesen Schwung mitnehmen, um auch in anderen Branchen die Dynamik hochzuhalten“, sagte Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer der HSBA.

Unter den vorgestellten Insuretecs waren auch zwei aus dem Haus Alsterspree: profino, die virtuelle Messe für Versicherungsvermittler, die es nun auch als White-Label-Lösung zu kaufen gibt und mjoo dynamic video solutions, eine Personal Content Machine, die datenvisualisierte Videokommunikation für Versicherungsunternehmen anbietet und sie so im Dialog mit den Kunden unterstützt. Weitere Teilnehmer waren Adam Riese, bi:sure, Crowdheroes, Cysmo, Element, Codecamp:N - PSD2 meets Insurance, Getsafe, Haftpflicht Helden, Kasko, Knowhere, Nect, Neodigital, One, Picsure, SkenData - Wert 14, Smart Insur Tech GmbH, sum.cumo und wefox.

Fazit: Der Hamburg Insurance Innovation Day hat auf vielfältige Weise das Geschäftsmodell Versicherung neu beleuchtet, neue Ansätze zur Kundengewinnung und -bindung aufgezeigt und digitale Problemlösungen erläutert. Ein der Branche höchstwillkommenes Forum für das Vernetzen von traditionellen und neuen Geschäftsmodellen mit innovativen Technologien.
procontra unterstützte die Veranstaltung als Medienpartner.

Tradition trifft Innovation...
In der altehrwürdigen Handelskammer der Hansestadt Hamburg fand die erste Ausgabe des Hamburg Insurance Innovation Day statt. Als Veranstalter zeichnete die HSBA Hamburg School of Business Administration verantwortlich. Bild: Oliver Lepold
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare