5 häufige Fehler bei der Nachfolgeplanung

Berater Nachfolgeregelung Bilderstrecken Top News von Michael Fiedler

Welche Fehler sollten bei der Nachfolgeplanung unbedingt vermieden werden? Andreas Grimm (Resultate Institut) stellt die häufigsten auf der profino-Messe vor. procontra verrät vorher fünf der häufigsten Fehler bei der Nachfolgeplanung.

Fuenf Fehler Nachfolgeplanung Grimm Resultate Institut

Fehlervermeidung gehört zur erfolgreichen Planung dazu. Auch im Bereich Nachfolge. Fotolia / Evgeniy

„Best-Preis für Ihren Bestand“, „lebenslange Rente“ oder „Bestandsgarantie“... liest man die Käufer-Angebote auf den Bestandsvermittlungs-Portalen, kann man den Eindruck gewinnen, dass es überhaupt keine Probleme gibt, einen angemessenen Preis zu bekommen, wenn man sich aus der Versicherungs- oder/und Geldanlagenvermittlung zurückziehen will.
Doch den wenigsten Vermittlern gelingt es, ihre Nachfolge so zu regeln, dass es für sie vorteilhaft ist, berichtet Andreas Grimm vom Resultate-Institut. In einem Webinar auf der profino (hier geht es zur Mediathek) stellte der Experte die häufigsten Fehler bei der Nachfolgeplanung vor. Dazu zählen u.a. rechtliche Fehler (z.B. das Verschweigen von Risiken), die zu Unwirksamkeit der Vereinbarung, Rückabwicklung oder sogar Schadenersatz führen können.

Fünf häufige Fehler bei der Nachfolgeplanung

Fehler 1: Eigene Rahmenbedingungen unbekannt
Wie sieht eigentlich Ihre eigene Lebensplanung aus? Und die Ihrer Mitgesellschafter? Wie hoch wird Ihr Finanzbedarf im Ruhestand sein? Sind Angehörige zu versorgen? Viele Vermittler haben sich laut Grimm darüber zu wenig Gedanken gemacht. Auch die eigenen Unternehmensdaten sollten bekannt sein: Welche Geschäftsfelder sind profitabel? Ist das Geschäftsmodell übergabefähig? Fotolia / Thomas Reimer
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare