Altersvorsorge: Welche Anbieter die Makler überzeugten

Berater Top News Maklers Lieblinge von Martin Morgenstern

Im Bereich der Altersvorsorge steht den Kunden eine wahre Fülle an Möglichkeiten zur Verfügung. Doch welcher Anbieter konnte hier beim Makler punkten? Der Überblick.

Maklers Lieblinge 2017, Umfrage, Leben

Ein Triumvirat aus drei Versicherern bestimmt das Bild in der Leben-Sparte. Bild: cromaconceptovisual

Die Lebensversicherer müssen sich unter dem Druck von Niedrigzinsen, Solvency II und LVRG auch 2017 wieder neu erfinden. „Die historisch betrachtet recht traditionell fokussierte Produktlandschaft in der Lebensversicherung ist in den letzten 10 bis 15 Jahren recht vielfältig und komplex geworden. Für Spar- und Rentenprodukte gibt es mittlerweile eine Fülle an verschiedenen Techniken zur Absicherung von Garantien und ein breites Kapitalanlageuniversum“, fasst der LV-Experte Frank Genheimer von New Insurance Business zusammen.

Die besten Produktlösungen für den immer komplexer werdenden LV-Markt kann aus Maklers Sicht die Allianz für sich beanspruchen. Gleich in vier von sechs Kategorien setzten sich die Münchener gegen ihre Konkurrenz durch. „Seit Jahren wächst der Vertriebsweg Makler überproportional stark. Mit ca. 40 Prozent Anteil am Neugeschäft sind Makler inzwischen der größte Vertriebsweg der Allianz Leben. Bei den freien Vermittlern müssen wir uns im besonderen Maße dem Wettbewerb des gesamten Marktes stellen“, freut sich Dr. Thomas Wiesemann, Vorstand Maklervertrieb der Allianz Lebensversicherungs AG, über die Entwicklung.

Die Ergebnisse der gesamten "Maklers Liebling"-Umfrage finden Sie in der aktuellen Printausgabe der procontra.

Maklers Lieblinge in der Leben-Sparte

Sieger "Privatrente": Allianz
Die Allianz um den Vorstandsvorsitzenden Dr. Manfred Knof (Bild) muss im Vergleich zum Vorjahr zwar Verluste in der Maklergunst hinnehmen (2016: 22,8 Prozent, 2017: 18,2 Prozent) , kann den ersten Platz in der Kategorie "Privatrente" aber verteidigen. Eine Rochade gibt es hingegen auf den Plätzen zwei und drei. Der Volkswohl Bund (2016: 9,4 Prozent, 2017: 12,4 Prozent), im letzten Jahr noch Bronzemedaillen-Gewinner, verbessert sich um einen Podiumsplatz und verdrängt damit die Alte Leipziger (2016: 14,1 Prozent, 2017: 11 Prozent) auf den dritten Platz. Bild: Allianz
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare