DAX unter 10.000 - Was Anleger jetzt tun sollten

Bilderstrecken Investmentfonds Top News von Stefan Terliesner

Der DAX ist am Montag bis auf 9.400 Punkte abgerutscht. Auch wenn sich das Börsenbarometer wieder auf einen fünfstelligen Punktestand steigerte, fragen sich viele Anleger, wie sie reagieren sollten. procontra gibt die Meinung von Vermögensverwaltern wider:

„DAX könnte bis auf 8.500 Punkte sinken“
Uwe Zimmer, Vorstand der Meridio Vermögensverwaltung: „Der Markt ist im freien Fall. Wir werden zwar kurzfristig auch eine Gegenreaktion bekommen, aber die Hektik hat ja gerade erst angefangen. Risiko besteht im DAX bis 8.500. Wer voll investiert ist, kann bei der Gegenbewegung sein Engagement reduzieren. Wer nichts hat, kann bei 9.000 die ersten Positionen kaufen.“ Foto: Uwe Zimmer, Meridio Vermögensverwaltung
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare