Schau mir in die Augen: Persönliche Betreuung bei der ING

Baufinanzierung Advertorial von ING

Fortschritt und Digitalisierung sind wichtig, können jedoch den persönlichen Kontakt nicht ersetzen. Das sollen sie auch gar nicht – zumindest nicht bei der ING.

Bei der ING ist der persönliche Kontakt unverzichtbar. Bild: shutterstock.com/nd3000

„Das Telefon wurde erfunden, damit wir uns unterhalten können, auch wenn wir in unterschiedlichen Städten wohnen. Vor zehn Jahren hat Steve Jobs das iPhone erfunden, damit wir uns nicht mehr unterhalten können, selbst wenn wir am gleichen Tisch sitzen.“ So frotzelte der Komiker Bernd Stelter 2017 zum ersten runden Geburtstag des berühmtesten aller Smartphones. Ganz unrecht hat er damit nicht. Denn je stärker wir unsere Umwelt digitalisieren, desto mehr nutzen wir die neugeschaffenen Kanäle im Beruf und auch im Alltag zur Information und Kommunikation.

Weiterhin unverzichtbar: der persönliche Kontakt

Gerade das Vermittlergeschäft lebt natürlich vom persönlichen Kontakt zu den Kunden. So schön ein schneller Austausch per E-Mail oder Chat im Bedarfsfall auch sein mag, die vertrauensvolle Basis für eine Beratung entsteht nur im direkten und persönlichen Miteinander.

Wie steht es jedoch um den Vermittler selbst?

Die ING hält auch weiterhin engen persönlichen Kontakt zu ihren Partnern. Sie bietet ihren Vermittlern verschiedene Möglichkeiten:

  • Der zentrale Denkanstoß für die ING-Partner findet einmal im Jahr statt. Er vernetzt Vermittler aus allen Regionen Deutschlands und bietet ihnen wichtige Impulse für die Arbeit mit ihren Kunden. Selbstverständlich spielen dabei auch digitale Angebote eine Rolle. So wurden 2017 in Mainz unter anderem eine Augmented-Reality-Brille für die Visualisierung künftiger Immobilien und die innovative App ImmoWert2Go vorgestellt.
  • Die ING-Workshops machen die Partner in diversen Bereichen fit, zum Beispiel im Umgang mit den sozialen Medien oder der Vermarktung über das Portal mein-baufinanzierungsberater.de. Weitere Workshop-Themen sind die Mitarbeiterakquise oder die digitale Unterstützung im regionalen Beratungsprozess. Alle Workshops werden von den Key-Account-Managern der ING in ihren Regionen veranstaltet. Sie laden ausgewählte Vermittler ein, um gemeinsam mit ihnen Lösungen zu den verschiedenen Themen zu erarbeiten. In diesem Jahr wurden die Ergebnisse sogar gemeinsam mit den Vermittlern auf der Denkanstoß-Veranstaltung vor einem breiten Vermittlerkreis präsentiert.
  • Mehrfach im Jahr finden die Partnerforen der ING statt. Zu dieser I exklusiven Veranstaltung kommen ausgewählte Vertriebspartner in die Zentrale nach Frankfurt, um sich untereinander auszutauschen, ein erstes Feedback zu anstehenden Themen zu geben oder gezielte Rückmeldungen zum bestehenden Angebot der ING zu liefern.
  • Beim Partnerserviceteam, der Hotline für die Vermittler, findet regelmäßig ein Tag der Offenen Tür statt. Dabei können die Vermittler die Kollegen, die sie sonst nur am Telefon erleben, vor Ort in der Bank besuchen und persönlich kennenlernen.

Die ING sorgt dafür, dass auch im Zeitalter der Digitalisierung die persönliche Betreuung all ihrer Partner gewährleistet ist. Bei allen Möglichkeiten, die die moderne Technik bietet – etwa die Teilnahme an Webinaren – steht nach wie vor der zwischenmenschliche Austausch im Vordergrund.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare