Rentenkasse: So steigen die Einnahmen

Berater von Mailin Bartknecht

Das Jahr 2018 sorgte in der Rentenkasse für einen ordentlichen Aufwärtstrend. Dieser soll noch einige Jahre andauern. Die genauen Zahlen lesen Sie im folgenden Artikel.

Steigende Renteneinnahmen

Ein positiver Aufwärtstrend in der Rentenkasse: bis 2032 sollen die Beiträge steigen. Bild: Sergey Tinyakov

Der Rentenversicherungsbericht 2018 verlautet positives. So sind die gesamten Beitragseinnahmen der allgemeinen Rentenversicherung bis September 2018 um rund 4,4 Prozent gestiegen. Unter Berücksichtigung der Beitragssenkung von 18,7 auf 18,6 Prozent zum 1. Januar 2018, liegt die rechnerische Zuwachsrate bei 5,0 Prozent. Die Nachhaltigkeitsrücklage für das Jahresende soll etwa 38,0 Milliarden Euro betragen.

Der Aufwärtstrend ist von Dauer

Ab kommendem Jahr bis zum Jahr 2032 sollen die Renten insgesamt um 38 Prozent ansteigen. Das bedeutet pro Jahr einen Anstieg von etwa 2,5 Prozent. Demnach wird das Sicherungsniveau vor Steuern, also das Verhältnis von Renten und Löhnen, fallen. Laut Annahme der Regierung wird es bis 2032 von derzeit 48,1 Prozent auf 44,9 Prozent absinken.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare