Krankenkasse: Wo der Zusatzbeitrag sinkt

Versicherungen von Martin Morgenstern

Krankenversicherung: 2019 hält einige Neuerungen bereit. Wieso sich vor allem Angestellte und Selbstständige mit geringen Einkommen darauf freuen können.

Auch für gesetzlich Versicherte bringt das Jahr 2019 Neues.

18 Kassen haben angekündigt, ihren Beitragssatz zu senken. Bild: Wallenrock

Der Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung wird ab dem kommenden Jahr zur Hälfte vom Arbeitgeber übernommen. Bislang galt das nur für den allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent. Laut einer Beispielrechnung der Stiftung Warentest würde das für einen Arbeitnehmer mit einem Monatseinkommen von 3.000 Euro brutto und einem Zusatzbeitrag von einem Prozent eine Entlastung von 180 Euro im Jahr bedeuten.

Auch Selbstständige mit einem geringen Einkommen dürfen sich auf 2019 freuen. Für sie sinkt der Mindestbeitrag von monatlich 356 Euro auf 160 Euro.

18 Kassen senken Beiträge

Gegenüber „Finanztest“ haben bislang 18 Krankenkassen mitgeteilt, dass sie ihren Beitragssatz senken wollen. Zwei Kassen haben dagegen eine Erhöhung angekündigt.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare