DFV: Debüt auf dem Frankfurter Parkett

Versicherungen von Michael Fiedler

Die Deutsche Familienversicherung (DFV AG) hat nach anfänglichen Schwierigkeiten ihren ersten Börsentag. Welchen Betrag der Börsengang einbrachte und wer zu den Hauptaktionären zählt.

DFV Börse Knoll Morgenstern Wollny Aktie Familienversicherung

Freuen sich über den gelungenen Börsenstart: Dr. Stefan Knoll, Michael Morgenstern und Marcus Wollny (v.l.n.r.). Bild: Screenshot Youtube

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist es heute soweit: Die Deutsche Familienversicherung AG feiert ihr Debüt an der Frankfurter Börse.

Im zweiten Anlauf schafften es die Frankfurter, 4,37 Millionen Aktien zu je zwölf Euro auf den Markt zu bringen (inklusive Platzierungsreserve). Die Kasse der DFV sollte mit den gut 52 Millionen Euro prall gefüllt sein.

VPV engagiert sich bei DFV

Der Börsengang der DFV wurde maßgeblich von einem anderen Versicherer unterstützt. So kaufte allein die VPV Lebensversicherung Aktien im Wert von 25 Millionen Euro und hält damit 15,6 Prozent der Unternehmensanteile.

Börsengang Frankfurt

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare