Überschussbeteiligung: Alte Leipziger und Nürnberger halten den Zins

LV-Check Versicherungen von Franziska Finkenstein

Sowohl die laufende Verzinsung als auch die Gesamtverzinsung halten beide Anbieter für 2019 stabil.

Überschussbeteiligung, Gesamtverzinsung, Lebensversicherung

Aktuelle Auswertungen zeigen: Trotz Niedrigszinsphase konnten einige Lebensversicherungen ihre Überschussbeteiligung konstant halten. Foto: BadBrother / Shutterstock

Zum Jahresende deklarieren die Lebensversicherer ihre Überschussbeteiligung für das kommende Jahr. Dabei gilt ein "Nichtabsenken" in Zeiten des Niedrigzins als Erfolgsmeldung. Dieser schlossen sich nun die Alte Leipziger und die Nürnberger an. Bei beiden Unternehmen blieben die laufende Verzinsung (siehe Tabelle unten) und auch die Gesamtverzinsung stabil.

BU-Angebote besonders beliebt

Aus den vorgelegten Zahlen geht ebenfalls hervor, dass die Angebote für die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) bei den Versicherern besonders attraktiv für Kunden sind. So hebt Harald Rosenberger, Vorstandssprecher der Nürnberger Lebensversicherungen AG hervor: „Die Beitragsstabilität ist bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung einer der wichtigsten Aspekte.“ Sie können ihre Überschussbeteiligung im Rahmen der BU-Bestandsverträge seit 25 Jahren konstant halten. Daneben möchte die Leipziger, um die positive Resonanz zukünftig zu halten, ihre BU-Neuverträge optimieren. Gründe für die guten Rückblicke liegen wohl vor allem in den Erfahrungswerten und Größe der Unternehmen.

 

Die Überschussbeteiligungen der Lebensversicherer 2019

Lebensversicherer20192018201720162015
Alte Leipziger (Klassik)2,5%2,5%2,65%3,05%3,05%
Alte Leipziger (Modern)2,6%2,6%k.A.k.A.k.A.
Nürnberger 2,5%2,5%2,75%3,0%3,5%
AXA2,9%2,9%2,9%3,1%3,4%
Marktschnitt2,41%2,51%2,86%3,15%
Quelle: procontra LV-Check_Unternehmensangaben
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare