Geschlossene AIF: eine Milliarde Euro in 2018?

Sachwerte von Michael Fiedler

Wie entwickelt sich der Markt für geschlossene Fonds und Vermögensanlagen? Ein Indikator: Wie viele neue AIF zugelassen wurden und wie hoch das prospektierte Eigenkapitalvolumen ist.

Publikumsfonds AIF Geschlossene Fonds

AIF haben deutlich mehr Geld angehäuft als im Vorjahr. Shutterstock.com / ModernNomads

Im dritten Quartal dieses Jahres hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) neun geschlossene Publikums-AIF zum Vertrieb zugelassen. Die neuen Fonds versammeln ein prospektiertes Eigenkapital in Höhe von rund 247 Mio. Euro. Und liegen damit deutlich (22 Prozent) unter dem Vorjahresniveau (317 Mio. Euro).

Vorjahr deutlich überholt

Blickt man nur auf diese Werte, könnte der Eindruck entstehen, 2018 sei kein gutes Jahr für die Branche. Doch wertet man die ersten neun Monate von 2018 aus, muss man diesen Eindruck revidieren. Wie Auswertungen der Berliner Ratingagentur Scope zeigen, wurden 2018 insgesamt 23 Publikums-AIF von der BaFin zum Vertrieb zugelassen. Das ist ein Fonds weniger als im Vorjahreszeitraum. Das prospektierte Eigenkapitalvolumen liegt allerdings 65 Prozent über dem Vorjahresniveau: In den ersten neun Monaten dieses Jahres belief es sich auf rund 878 Mio. Euro – in den ersten neun Monaten von 2017 lag es hingegen nur bei rund 532 Mio. Euro.

Emissionsvolumen über eine Milliarde Euro

Die Zahlen lassen aufhorchen und die Analysten erwarten für das laufende Jahr ein Emissionsvolumen von über einer Milliarde Euro. „Dies wäre ein deutlicher Zuwachs verglichen mit 0,7 Mrd. Euro im Vorjahr“, sagt Stephanie Lebert, Senior Analystin der Ratingagentur Scope.

Rückläufig: Vermögensanlagen

Weniger Anlass zu Euphorie bieten hingegen die Werte für Vermögensanlagen nach Vermögensanlagengesetz (VermAnlG).
So ging die Zahl der von den Aufsehern genehmigten Vermögensanlagen in den ersten neun Monaten 2018 deutlich von 60 auf 38 emittierte Vermögensanlagen zurück. Dieser Rückgang um satte 37 Prozent macht sich auch den zu platzierenden Geldern bemerkbar. Während sich das Volumen in den ersten neun Monaten 2018 auf 584 Mio. Euro belief, waren es im Vorjahreszeitraum noch 802 Mio. Euro. Ein Rückgang von 27 Prozent.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare