Einzigartig in Deutschland: Der persönliche Digitalisierungsberater der ING

Baufinanzierung Advertorial von ING

Als allererste Bank in Deutschland hat die ING einen Berater digitale Immobilienfinanzierung eingestellt. Seine Aufgabe: Den Vermittler dabei unterstützen, dass er die zahlreichen Digitalisierungsvorteile auch nutzen kann.

Die ING hat einen persönlichen Digitalisierungsberater eingestellt.

Die ING hat einen persönlichen Digitalisierungsberater eingestellt. Bild: shutterstock.com/ metamorworks

Christopher Wintrich ist ein Unikum – denn er ist der erste bei einer Bank angestellte Digitalisierungsberater Deutschlands. Was er konkret leisten kann, wie die Vermittler davon profitieren und wie einfach er erreichbar ist – all das erklärt er im Interview.

Herr Wintrich, Sie sind Digitalisierungsbeauftragter der ING in Deutschland. Seit wann arbeiten Sie schon in dieser Funktion?

Erstmals vorgestellt wurde die Position auf dem zentralen Denkanstoß, zu dem die ING im November 2017 rund 450 Vermittler aus ganz Deutschland nach Mainz eingeladen hatte. Aktiv auf dem Posten bin ich seit dem 1. Januar 2018.

Ist diese Position neu eingerichtet worden?

Ja, diese Position ist ganz neu eingerichtet worden mit dem klaren Fokus, nicht nur die Digitalisierung zu forcieren, sondern unsere Partner vor Ort konkret zu unterstützen. Einen derartigen Service bietet bisher keine andere Bank an.

Was haben Sie gemacht, bevor Sie diese Aufgabe übernommen haben?

Vorher war ich Leiter des Content-Teams für die Webseite der Bank sowie Product Owner für das Thema technische Entwicklung und Online-Marketing (SEO). Insgesamt bin ich schon sechs Jahre bei der ING in Deutschland.

Was sind Ihre Aufgaben als Digitalisierungsbeauftragter?

Im ersten Quartal 2018 habe ich gemeinsam mit den Key Account Managern vor Ort die Vermittler besucht, damit wir ein Gefühl dafür bekommen, welche Themen unsere Partner bewegen. Wie sich herausgestellt hat, gibt es drei große Schwerpunkte: erstens die Website und das Online-Marketing, zweitens das papierlose Büro und die Automatisierung und drittens allgemeine EDV-Themen wie beispielsweise die neue DSGVO. Seit dem Ende dieser Findungsphase unterstütze ich die Partner bei sämtlichen Fragen und Problemen rund um das Thema Digitalisierung. Die Vermittler können sich damit jederzeit an ihre Key Account Manager wenden, und dann schauen wir nach einer Lösung. Wenn es sich um Themen handelt, die mehrere Partner in der Region betreffen, bieten wir Workshops an. Bei sehr individuellen Fragestellungen komme ich jedoch auch zur Einzelberatung ins Haus. Die Beratungsleistungen sind in jedem Fall für den Vermittler kostenlos.

Was sind – bezogen auf das Bankgeschäft – momentan die größten Herausforderungen in puncto Digitalisierung?

Die größte Schwierigkeit ist momentan, den Spagat zwischen den Regulierungen bzw. gesetzlichen Anforderungen einerseits und der Umsetzung des Tagesgeschäfts andererseits hinzubekommen. Als zum Beispiel die neue DSGVO in Kraft getreten ist, haben manche Partner in ihrer Panik ihre Webseiten ganz vom Netz genommen. Oder nehmen wir das Thema WhatsApp: Viele Vermittler sind unsicher, wie sie mit Kundenkontakten künftig umgehen sollen.

Welche digitalen Services bietet die ING in Deutschland speziell für Vermittler?

Die Basis bildet unser Partner-Portal, die digitales Management möglich macht. Dazu kommen verschiedene digitale Services wie die Erfassung von Kundendaten per Link und der unkomplizierte Upload von Dokumenten. Die Live-Beratung ist ein Tool, mit dem der Vermittler per Screensharing in Kontakt zu seinen Kunden treten kann. Für die eigene Website bieten wir praktische Rechner-Pakete an, die auch im Beratungsgespräch genutzt werden können. Und wir führen inzwischen keine Schulungen mehr in der ING durch, weil diese wegen der Anreise für unsere Vermittler einen zu großen Zeitaufwand bedeutet haben. Stattdessen schulen wir sie in Form von Webinaren.

Nun gehören ja nicht alle Vermittler zur Generation der „Digital Natives“. Wie können Ihre Partner die entsprechenden technischen Kenntnisse erwerben?

Wir bieten ihnen den Besuch von Webinaren zu verschiedenen Themen an. Über unsere Key Account Manager organisieren wir regelmäßig Workshops und Partnerforen, bei denen die Vermittler auch untereinander in Kontakt treten können. Dieser Austausch hat sich als extrem wichtig erwiesen. Deswegen führen wir auch weiterhin unsere regionalen Denkanstöße und einmal pro Jahr den zentralen Denkanstoß durch. Ansonsten gilt auch hier, dass ich bei speziellen Fragestellungen individuell zur Verfügung stehe, entweder per E-Mail und Telefon oder auch in Form einer Vor-Ort-Unterstützung. Wir wissen, dass der Fokus unserer Vermittler auf der Beratungsleistung liegt. Deshalb bieten wir ihnen die Unterstützung bei der Digitalisierung als exklusiven Service kostenlos an.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare