Kammerberufler zielgerichtet beraten

Advertorial BU-Vorsorge von Allianz

„Wer zielt, trifft besser“ - unter diesem Motto setzt man im Maklervertrieb der Allianz Leben ganz bewusst auf eine zielgruppenspezifische Beratung, und zwar die für Kammerberufe.

shutterstock.com/alphaspirit

Allianz Leben setzt auf eine zielgruppenspezifische Beratung. Bild: shutterstock.com/alphaspirit

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Kammerberufe ist Unsinn. Schließlich sind die über ihr jeweiliges Versorgungswerk bestens abgesichert – so oder so ähnlich lauten die Argumente, die Vermittler sich in der Beratung oftmals anhören müssen. Und tatsächlich fühlen sich viele Kammerberufler durch ihre standesrechtliche Versorgung ausreichend abgesichert. Dieses Gefühl täuscht jedoch. Denn oft bestehen erhebliche Versorgungslücken, z.B. beim Verlust der Arbeitskraft. 

Kammerberufe wie Ärzte, Apotheker, Architekten, Anwälte oder Ingenieure sind also eine überaus interessante Zielgruppe für die BU – die jedoch eine ganz gezielte und bestens vorbereitete Ansprache erfordert, um die Lücken der Versorgungswerke aufzeigen zu können. 

Versorgungswerke im Gesamtüberblick

Aus diesem Grund hat der Maklervertrieb von Allianz Leben in einer Kooperation mit GINKGO|CONCEPT, einem Spezialisten für die verkammerten freien Berufe, das Zielgruppenkonzept Kammerberufe erarbeitet und alle relevanten Informationen zu diesen Berufsständen zusammengestellt. Diese können sowohl in der Vorbereitung als auch in der Akquise und der Beratung selbst eine wichtige Hilfe sein. 

Zunächst gibt die Versorgungswerkslandkarte Vermittlern einen Gesamtüberblick, so dass die Zuständigkeiten eines jeden Versorgungswerkes für das entsprechende Bundesland auf den ersten Blick erkennbar sind. Selbst die Beratung von Kammerberuflern, die aus ihrer Berufshistorie Versorgungsansprüche aus mehreren Versorgungswerken haben, wird so kinderleicht. Einfach die entsprechenden Karten und damit die Versorgungswerke miteinander vergleichen. Die Unterschiede werden auf einen Blick sichtbar. 

Mit Fakten überzeugen

Die Versorgungswerkskarten enthalten zudem alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten zu den jeweiligen Versorgungswerken. Sie liefern damit Antworten auf die wichtigen Fragen wie beispielsweise zu den Voraussetzungen auf Leistung, dem Anspruch im Leistungsfall oder der Regelung zur Zahlung der Leistung im Falle einer Berufsunfähigkeit. 

Der Maklervertrieb der Allianz Leben und GINKGO|CONCEPT stellen dabei Auszüge aller Satzungstexte der Versorgungswerke, auf das Wesentliche komprimiert zur Verfügung. So können Vermittler auf einen Blick erkennen, wo ihr potenzieller Neukunde bereits gut abgesichert ist und wo Lücken durch eine private Absicherung geschlossen werden sollten. Zielgerichteter geht es in der Beratung kaum. Die Versorgungswerkskarten enthalten alle öffentlich und frei zugänglichen Daten und Satzungen zu den Versorgungswerken von Architekten, Apothekern, Ärzten, Zahnärzten, Ingenieuren, Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern. 

Keine Scheu vor dem direkten Vergleich

Nach eingehender Analyse der „Ist-Versorgung“ eines Kammerberuflers lautet die entscheidende Frage: Wie schlagen sich die Bedingungen der Allianz im Vergleich zur Satzung des Versorgungswerks? Hierfür wurde die Allianzkarte entwickelt, die offen und transparent einen Überblick bietet. Auch hier zählt: Mit Zahlen, Daten und Fakten kann man am besten überzeugen. 

Und neben den gesammelten Informationen zu den Kammerberufen, gibt es auch noch ein eigens konzipiertes Beratungspaket, damit nicht nur das theoretische Wissen stimmt, sondern auch in der Praxis kompetent und zielgerichtet beraten werden kann. Hierfür stellt der Allianz Maklervertrieb seinen Geschäftspartnern Planungsmaterial und Beratungsdokumente in Form von Bedarfssimulation, Checklisten und Mustertextvorlagen bereit.

Nutzen Sie Ihre Chance in dieser interessanten Zielgruppe!

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare