Schaden/Unfall: Die Umsatzbringer heute und morgen

Berater Versicherungen Top News von Detlef Pohl

Die Sach- und Haftpflichtversicherer sind 2017 glimpflich davongekommen. Weniger Naturereignisse als erwartet, bescherten guten versicherungstechnischen Gewinn. Wer derzeit und demnächst die größten Umsatzbringer sind, offenbaren zwei neue Studien.

Sachversicherung_Komposit_Provisionen_Versicherung

Laut einer neuen Studie gewinnt die Schaden- und Unfallversicherung deutlich an Gewicht. Schuld sind auch veränderte LV-Vergütungen. pixabay / domeckopol

Laut der Studie „Privates Schaden-/Unfallgeschäft 2018“ nimmt die Bedeutung des privaten Kompositgeschäfts in Deutschland weiter zu. Eine „sehr große Relevanz" und „große Relevanz“ dieser Sparten sehen heute 75 Prozent der freien Vermittler. Vor fünf Jahren waren es erst 62 Prozent; in fünf Jahren erwarten die Befragten einen Wert von 79 Prozent. Die Studie stammt von der der BBG Betriebsberatungs GmbH, an der sich 425 Makler und Mehrfachagenten beteiligt haben.

Als wichtigste Gründe für die veränderte Relevanz nannten die Makler indirekt Umwälzungen der ganzen Versicherungsbranche. Für 63 Prozent waren Bestandssicherung und bestandsaufbau der wichtigste Grund, gefolgt von veränderter Kundennachfrage (35 Prozent) und Veränderungen bei der Vergütung im Lebensversicherungsbereich (30 Prozent), wobei Mehrfachnennungen erlaubt waren und es leichte Veränderungen zum Vorjahr gab. Weitere triftige Gründe für den Aufschwung der privaten Kompositsparte sind die IDD-Umsetzung, veränderte Wettbewerbsverhältnisse und Produkte.

Komposit ist wichtigster Umsatzbereich der Makler

Ihren aktuellen Geschäftsumsatz bestreiten die befragten freien Vermittler zu 35 Prozent mit dem privaten Schaden- und Unfallgeschäft. Hinzu kommen 14 Prozent mit dem gewerblichen Schaden- und Unfallgeschäft sowie ein Prozent mit dem industriellen Schaden- und Unfallgeschäft.

Andere wichtige Umsatzbereiche sind private Vorsorge / Biometrie (22 Prozent), Finanzen (acht Prozent) und Kranken (sieben Prozent). Ungefähr diese Werte erwarten die Befragten auch in fünf Jahren.

Seite 1: Komposit ist wichtigster Umsatzbereich der Makler
Seite 2: Die Top-Anbieter aus Maklersicht

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare