Wie Göker Özil verteidigt

Panorama von Michael Fiedler

Mehmet Göker beschäftigt die Versicherungsbranche immer wieder. Nun hat er sich aus der Türkei zur Erdogan-Affäre von Ex-Fußballnationalspieler Mesut Özil zu Wort gemeldet.

Göker Özil Erdogan

Kräftig am Austeilen: Mehmet Göker solidarisiert sich mit Ex-Nationalspieler Özil. Bild: Ulf Schaumloeffel

Ob Tippspiel zu den großen Turnieren oder ehemalige Fußballprofis auf Veranstaltungen der Versicherer: Fußball und Versicherungen... das scheint irgendwie zusammen zu passen.

Nun meldete sich Mehmet Göker, für viele das schwarze Schaf der PKV-Vermittlung, aus der Türkei in Sachen Fußball zu Wort. Göker, der selbst einmal Fußballschiedsrichter war, verteidigt in seiner Stellungnahme auf Facebook den ehemaligen Nationalspieler Mesut Özil. Özil erklärte diese Woche seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft und begründete diesen Schritt auch mit rassistischen Anfeindungen.
Göker, der wie Özil auch türkische Wurzeln hat, solidarisiert sich mit Özil und vergleicht dessen Leistungen für die Nationalmannschaft mit denen von Lothar Matthäus, der sich ebenfalls mit einem in Deutschland umstrittenen Politiker ablichten ließ: „Ich war nie ein besonderer Özil-Fan – weder wegen seiner Qualitäten auf oder abseits des Platzes – aber eurem Hass entspringt meine Solidarität – zum Schluss eines noch – Lothar Matthäus, Weltmeister wie Özil, hat 150 Länderspiele und Özil 90 – beide haben die exakte Anzahl an Toren für Deutschland geschossen nur Özil das Dreifache an Vorlagen, die zu Toren geführt haben, nur dass Lothar 60 Spiele mehr gemacht hat.“

Komplettes Göker-Statement zu Özil

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare