Wenn Extras einfach inklusive sind: Die PKV im neuen Prime-Tarif

Advertorial Themenseite Private Kranken von Deutscher Ring

Wer sich für die private Krankenversicherung entscheidet, hat hohe Erwartungen an die Leistungen. Solche Erwartungen werden von der gesetzlichen Krankenversicherung, aber auch von vielen Tarifen der privaten Krankenversicherung in der Regel nicht erfüllt. Der Tarif Prime der unter der Marke Deutscher Ring Krankenversicherung geführt wird, bietet dahingegen eine Premiumversorgung, bei der keine Wünsche offenbleiben.

Foto: shutterstock.com /Monkey_Business_Images

Kunden, die sich privat krankenversichern, tun dies in aller Regel, weil sie sich hiervon eine bessere – das heißt: umfangreichere – Gesundheitsversorgung versprechen.  Während die gesetzliche Krankenversicherung den Patienten Sachleistungen bietet, die „ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich“ sind, darf der Privatpatient mehr erwarten: mehr Qualität, mehr Zahnersatz, mehr Sehhilfe, mehr Vorsorge und mehr Komfort.

Dieses „Mehr“ kann sich jedoch von Tarif zu Tarif stark unterscheiden, zum Beispiel in der Höhe von maximalen Erstattungsbeträgen, beim Umfang von Preis- und Leistungsverzeichnissen und bei ggf. geschlossenen Hilfs- und Heilmittelkatalogen.

Hinzu kommt die unterschiedliche Ausgestaltung von Beitragsrückerstattungen und Selbstbehalten. 

Prime – Versicherungsschutz (fast) all inclusive

Genau für diejenigen Kunden, die bei ihrer Krankenversicherung keinerlei Kompromisse eingehen wollen, gibt es jetzt den neuen Höchstleistungstarif Prime der Marke Deutscher Ring Krankenversicherung. Produktgeber ist die SIGNAL IDUNA Krankenversicherung a. G.. Mit der  Neuentwicklung des Prime baut die Marke Deutscher Ring Krankenversicherung auf ihre bewährten Tarife Esprit und Comfort+ auf. Bei der Konzeption von Prime hat der Versicherer zahlreiche Extras inkludiert und erfüllt somit die Wünsche nach Individualität und Performance selbst anspruchsvollster Kunden. 

Als PKV-Tarif im Premiumbereich bietet Prime Höchstleistungen in allen Bereichen: Im Zahnbereich sind dies beispielsweise KFO auch für Erwachsene,  Zahnbehandlungen ohne betragliche Höchstsätze und Verzicht auf tarifliches Preis-/ Leistungsverzeichnis für Material- und Laborkosten. In der ambulanten Versorgung werden beispielsweise zahlreiche Naturheilverfahren (auch gemäß Hufelandverzeichnis) und Heilpraktiker-Behandlungen erstattet. Dank der 100%igen Kostenübernahme auch für Soziotherapie und Sozialpädiatrie werden zudem Versorgungslücken gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen geschlossen. Im stationären Bereich haben Prime Kunden die freie Krankenhauswahl, ihnen stehen auch die Türen renommierter Spezialkliniken (Privatkliniken bis maximal 200 % der Regelversorgung) offen. Sie wählen den Arzt ihres Vertrauens und genießen den Komfort eines Einbettzimmers.

Weitere Highlights sind Rehaleistungen auch über AHB hinaus, Grund- und Kurzzeitpflege bei fehlender Pflegebedürftigkeit sowie Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 4. Hervorzuheben sind auch die familienfreundlichen Leistungen: 6 Monate Beitragsfreiheit bei Bezug von Elterngeld, umfangreiche Vorsorgeuntersuchungen, Schwangerschaftsgymnastik und vieles mehr.

Attraktive Rückerstattungsmodelle und der generelle Verzicht auf einen festen Selbstbehalt machen dieses kompromisslose Premiumangebot für Anspruchsvolle perfekt. Die Beiträge liegen je nach Eintrittsalter in etwa auf dem Niveau des Höchstbeitrages in der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie sind bis zu 79,59 % steuerlich berücksichtigungsfähig.

 

 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare