Run-Off-Daten: Wittern Abwickler Neugeschäft?

Versicherungen von Michael Fiedler

Run-Off: Sind die Datenschätze noch interessanter als die tatsächliche Abwicklung von Lebensversicherungen? Warum Abwicklungsplattformen die großen Gewinner der Run-Off-Debatte sein könnten.

Wittern Run Off-Plattformen lukratives Neugeschäft mit den Kundendate

Wittern Run Off-Plattformen lukratives Neugeschäft mit den Kundendaten? (Symbolbild) pixabay / DanaTentis

Während die Branche über Datenschutz und Einverständniserklärungen stöhnt, könnten sich einige Versicherer über neu-gewonnene Datenschätze freuen. Gemeint sind die drei großen LV-Bestandsabwickler Athene, Frankfurter Leben-Gruppe und Viridium. Die drei Gesellschaften halten insgesamt knapp 2 Millionen Verträge im Run-Off (siehe Tabelle). Doch damit ist längst nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. So soll jeder dritte Versicherer überlegen, seine Altbestände abzugeben. Meint jedenfalls Ina Kirchhof, CEO der Athene Lebensversicherung.

 

Knapp 2 Millionen Verträge im Run-Off
Athene LebensversicherungFrankfurter Leben GruppeViridium-Gruppe
abgebender VU (Anzahl der Verträge)Delta Lloyd (350.000)Basler Leben (120.000)
Arag Leben (322.000)
Axa Pro bAV Pensionskasse (260.000)
Prudentia Pensionskasse (50.000)
Heidelberger Leben
Skandia Leben
Protektor   (gesamt: 1.000.000)




Zwar schließen einige Gesellschaften einen externen Run-Off aus, doch eine schlecht gemachte hausinterne Abwicklung der Altbestände könne für Kunden schwieriger sein, als ein Verkauf, so Guido Bader, Vize-Vorsitzender der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) auf dem 31. Weltkongress der Aktuare in Berlin.

 

Daten: Gold der Zukunft

Und haben die Verwerter erst einmal die Datensätze und Einverständniserklärungen zur Kontaktaufnahme, könnten sie das auch nutzen, um selbst Neugeschäft zu generieren. Davon ist beispielsweise Frank Genheimer, Gründer und Geschäftsführer der New Insurance Business GmbH, überzeugt. In seinem profino-Webinar sagte der Experte, dass „ökonomisch aufgestellte Abwicklungsplattformen auch Chancen für Neugeschäft und Cross Selling“ nutzen werden. Schließlich hätten sie bereits das, was andere längst das „Gold der Zukunft“ nennen: Die Daten der Versicherten.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare