Die 27 leistungsstärksten Pflegetagegeld-Tarife

Versicherungen Top News Meistgeklickt von Florian Burghardt

Im softfair-Test von 179 Pflegetagegeldversicherungen gab es für 27 Tarife die Höchstnote. Während 8 Anbieter gleich mehrere Produkte ganz vorne platzieren konnten, ging ein Versicherer trotz 28 teilnehmenden Tarifen komplett leer aus.

An der Spitze des Pflege-Leistungsratings 2018 von softfair tummeln sich 27 Tarife. Ein Anbieter kam hingegen mit all seinen 28 Pflegetagegeld-Tarifen nicht über das Basislager hinaus.

An der Spitze des Pflege-Leistungsratings 2018 von softfair tummeln sich 27 Tarife. Ein Anbieter kam hingegen mit all seinen 28 Pflegetagegeld-Tarifen nicht über das Basislager hinaus. Bild: Hans/Pixabay

Erst vor wenigen Tagen gab der Anbieter von Versicherungsvergleichs-Software softfair die Übernahme eines Konkurrenten bekannt – kaum ein Jahr nachdem das Unternehmen selbst aufgekauft wurde. Schon heute ist man in Hamburg wieder zur Normalität übergegangen und hat die diesjährige Auflage des Pflege-Leistungsratings veröffentlicht.

Im Test befanden sich 179 Tarife aus der Pflegetagegeldversicherung von 29 Anbietern. Zur Bewertung der Leistungsqualität wurden ausschließlich die Versicherungsbedingungen herangezogen. Diese wurden unter Berücksichtigung von 17 Prüfkriterien untersucht. Je nach Erfüllungsgrad des Kriteriums wurden Punkte vergeben, insgesamt 3.200 im gesamten Testverfahren. Ab einer erreichten Punktzahl von 2.561 (entspricht 80 Prozent der Maximalpunktzahl) gab es die Höchstnote von fünf Eulenaugen.

So wurde bewertet

Die Prüfkriterien waren dabei unterschiedlich schwer gewichtet. Die meisten Punkte gab es mit 900 an der Zahl für die prozentuale Leistungsstaffel des Tarifs. Ein Beispiel für eine 100-prozentige Erfüllung: Mit Eintritt der Leistungspflicht wird das vereinbarte Tagegeld für häusliche und teilstationäre Pflege wie folgt gezahlt, unabhängig davon, durch wen die Pflege durchgeführt wird:

  • Pflegegrad 1 zu 10 Prozent
  • Pflegegrad 2 zu 30 Prozent
  • Pflegegrad 3 zu 60 Prozent
  • Pflegegrad 4 zu 100 Prozent
  • Pflegegrad 5 zu 100 Prozent

Für vollstationäre Pflege in zugelassenen Pflegeheimen und für Kurzzeitpflege wird das vereinbarte Tagegeld wie folgt gezahlt:

  • Pflegegrad 1 zu 10 Prozent
  • Pflegegrad 2 zu 100 Prozent
  • Pflegegrad 3 zu 100 Prozent
  • Pflegegrad 4 zu 100 Prozent
  • Pflegegrad 5 zu 100 Prozent

Verhältnismäßig viele Punkte gab es mit 300 auch in der Kategorie Sofortzahlung, falls eine solche vereinbart wurde. Diese Anforderung wurde vollständig erfüllt, wenn eine Sofortzahlung erfolgt, diese zeitlich mit dem Beginn der Pflegetagegeldleistungen zusammenfällt und keine Verrechnung der Sofortzahlung mit den übrigen Leistungen des Tarifs stattfindet. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn hundert Prozent der vereinbarten Einmalzahlung bei erstmaliger Feststellung einer Pflegebedürftigkeit nach den Pflegegraden 2, 3, 4 und 5 gezahlt wird und die Tagegeldleistungen ab Pflegegrad 2 beginnen.

Unter anderem gab es auch Punkte für die Kriterien Leistungsdynamik, Wartezeitverzicht und Leistungen nach Suchterkrankung. Sämtliche Leistungskriterien mitsamt ihren vollständigen Definitionen und Abstufungen für die Punktevergabe können als PDF-Datei über diesen Link heruntergeladen werden.

Seite 1: softfair testet 179 Pflegetagegeld-Tarife
Seite 2: Die Leistungssieger im Pflegerating

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare