Wohngebäudeversicherung: Bei diesen Anbietern häufen sich die Beschwerden

Versicherungen Top News Meistgeklickt von Florian Burghardt

Insgesamt musste die BaFin im Jahr 2017 weniger Beschwerden über Wohngebäudeversicherer bearbeiten als noch 2016. Welche Anbieter gute und welche schlechte Quoten aufweisen und wie sich die Branchengrößen geschlagen haben.

Wohngebäudeversicherung, BaFin, Beschwerde, Anbieter

Während es bei manchen Wohngebäudeversicherern kaum Ärger gibt, häufen sich bei anderen die Beschwerden.

Die Wohngebäudeversicherung gilt als die wichtigste Police für Hauseigentümer. Das zeigt sich auch an der Nachfrage nach dieser Art der Absicherung, denn die Anzahl der abgeschlossenen Wohngebäude-Verträge steigt seit über 20 Jahren konstant an.

Doch wie zufrieden sind die Millionen Versicherten mit ihren Anbietern? Welche Versicherungsunternehmen verwalten viele Verträge ohne größere Probleme und bei welchen wiederum häufen sich die Unstimmigkeiten? Ein Indiz dafür liefert die jährliche Beschwerdestatistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Sie bildet die Anzahl der abschließend bearbeiteten Beschwerdefälle für alle Sparten ab – zum Beispiel auch für die Lebensversicherung.

Die Zufriedenheit steigt

Gegenüber dem Jahr 2016 ist das Beschwerdeaufkommen merklich gesunken. Von 351 auf 309 abgeschlossene Beschwerdefälle ging die Gesamtanzahl zurück – ein Rückgang um 12 Prozent. Allerdings mussten im vergangenen Jahr 58 Wohngebäudeversicherer mindestens eine BaFin-Beschwerde einstecken und damit zwei mehr als in 2016. Aus den von der BaFin erfassten 18,1 Millionen Policen ergibt sich damit ein Beschwerdefall pro 58.638 Policen.

Deutlich besser als dieser Durchschnitt hat die DEVK Allgemeine abgeschnitten. Auf ihren Bestand von 398.555 Verträgen (Stand 31. Dezember 2016) kam nur eine Beschwerde. Eine sehr geringe Beschwerdequote hat auch einer der größten Anbieter auf dem Markt, die Bayerische Landesbrandversicherung der Versicherungskammer Bayern (VKB). Ihren rund 2,1 Millionen Verträgen standen im Berichtsjahr nur 7 Beschwerden gegenüber (eine pro 292.761 Policen). Auf sehr gute Werte kommen auch noch:

  • Hamburger Feuerkasse (161.488)       
  • Continentale (133.337)        
  • Debeka (131.957)       
  • Bayerischer Versicherungsverband (ebenfalls VKB; 108.758)         
  • Mecklenburgische (108.263)

Wie die größten Wohngebäudeversicherer auf dem Markt abgeschnitten haben und welche Anbieter die schlechtesten Beschwerdequoten aufweisen, lesen Sie auf Seite 2 dieses Artikels.

Seite 1: Bei diesen Anbietern gab es nur selten Beschwerden
Seite 2: Branchengrößen und Quoten-Verlierer

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare