Risikoleben nur ein "Mitnahmeprodukt"?

Versicherungen Top News von Martin Thaler

Seit März sind die Dela Lebensversicherungen hierzulande aktiv, zunächst nur mit Risikolebensversicherungen. Welches Potenzial dieses Feld auch für Makler eröffnet, beschreibt Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der Zweigniederlassung Deutschland.

Sieht auf dem deutschen Markt noch enormes Vertriebspotenzial für die Risikolebensversicherung: Walter Capellmann.

Sieht auf dem deutschen Markt noch enormes Vertriebspotenzial für die Risikolebensversicherung: Walter Capellmann. Bild: CapellmannConsulting

procontra: Sie halten den deutschen Markt für Risikolebensversicherungen noch für unterentwickelt. Was genau meinen Sie damit?  

Walter Capellmann: Vielen Kunden ist gar nicht bewusst, welchen wichtigen Versicherungsschutz die Risikolebensversicherung im Todesfall bietet. Das bestätigen auch entsprechende Statistiken: 2016 gab es in Deutschland etwa 7,7 Millionen Risiko-Policen. Wenn man beim Einkommensausfall des Hauptverdieners von einer durchschnittlichen Versorgungslücke von 110.000 Euro ausgeht, dann zeigt sich auf Anhieb das immense Marktpotenzial hierzulande. Zudem erzeugt der boomende Wohnimmobilienmarkt zusätzliche Nachfrage, da die Risikolebensversicherung auch zur Absicherung der Immobilienfinanzierung herangezogen werden kann. Aus unserer Sicht bietet gerade der deutsche Versicherungsmarkt noch enormes Vertriebspotenzial. Hier wollen wir uns als Spezialist für Risikolebensversicherungen mit einer eigenen, charakteristischen Marken-DNA positionieren.

procontra: Risikolebensversicherungen sind relativ einfach und standardisiert. Liegt die Zukunft hier nicht im reinen Onlineabschluss ohne zusätzliche Beratung?  

Capellmann: Die fortschreitende Digitalisierung unserer Branche ist und bleibt ein Dauerthema und gewiss werden sich in Zukunft die Vertriebswege immer stärker auf online verlagern. Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass gute persönliche Beratung auch im digitalen Geschäft unverzichtbar sein wird, zumal die Risikolebensversicherung oftmals noch als Mitnahmeprodukt gesehen wird, für dessen Vorteile der Kunde ja zunächst sensibilisiert werden muss.

Wir sind uns bewusst, wie wichtig der unabhängige Vertrieb für den Vertriebserfolg ist. Schließlich ist er es, der im Kundengespräch unsere Philosophie repräsentiert. Daher setzen wir nicht nur auf eine faire und zwischenmenschlich angenehme Zusammenarbeit mit unseren Partnern, sondern ebenso auf attraktive Vergütungsmodelle.

Wie sich Dela vom Wettbewerb in der Risiko-LV abheben will, welche Vorteile sie Maklern bietet und was die Niederländer den Deutschen voraushaben verrät Walter Capellmann in der vollständigen Version des Interviews. Diese findet sich in der neuen procontra-Printausgabe, die am 8. Juni erscheint. Jetzt schnell noch abonnieren.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare