BU: Diese Anbieter haben ausgezeichnete Bedingungen

Berater Top News Meistgeklickt von Michael Fiedler

Bedingungen von Berufsunfähigkeitsversicherungen sind aus Sicht des Analysehauses Morgen & Morgen (M&M) mehrheitlich ausgezeichnet. Nach welchen Kriterien untersucht wurde und welche Tarife eher schlecht abschneiden.

Beruf Arbeitskraftabsicherung Versicherungsvertrag Bedingungen

Auf die Bedingungen kommt es an! M&M gewichtet im Rating die Teilnote für "Bedingungen" höher. pixabay / delphinmedia

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat den Markt für Berufsunfähigkeitsversicherungen untersucht und die Ergebnisse vorgestellt. Demnach konnten von den 518 untersuchten Tarifvarianten von 70 Anbietern 340 Tarife eine 5-Sterne-Wertung (Höchstwertung) erreichen.

Besonders wichtig für die Gesamtnote ist das Teilrating „BU-Bedingungen“ – dieser Wert fließt mit einem Anteil von 50 Prozent in die Gesamtnote ein. Und die Gesamtnote darf nicht besser sein, als die Bewertung der Bedingungen. Heißt: Ein schlechtes Bedingungswerk lässt sich nicht durch gute Bewertungen bei Solidität oder Kompetenz ausgleichen.

Was ein gutes Bedingungswerk auszeichnet

Bei der Analyse des Bedingungswerks untersuchte M&M:

  • ob das BU-Bedingungswerk ausgezeichnete, kundenfreundliche Bedingungen aufweist
  • ob der BU-Versicherer entsprechend lange aktiv und erfolgreich auf dem Markt der BU tätig war und ist
  • ob der BU-Versicherer entsprechende Erfahrung und Bestände aufweist
  • ob der BU-Versicherer in der Lage ist, seine BU-Bestände intern zu controllen
  • ob der BU-Versicherer eine professionelle Leistungs- und Antragsprüfung besitzt
  • ob der BU-Versicherer in erster Linie gerechtfertigte Prozesse führt, über Leistungs- und Annahmequote in einem ausgewogenen, marktüblichen Bereich verfügt
  • ob der BU-Versicherer derzeit solide Bilanzkennzahlen im Bereich der Sicherheitsquoten aufweist
  • ob der BU-Versicherer die Gesundheits- und gefahrerheblichen Fragen in den Anträgen zur BU fair und beantwortbar stellt

Um das zu testen, werden in der BU-Bedingungsanalyse 55 Fragen gestellt, die sich in Kategorien Ratingfragen, ambivalente Fragen, Tarifmerkmale und Leistungsausschlüsse aufgliedern. Dabei versteht M&M unter „Ambivalente Fragen“ solche, die nicht eindeutig als gut oder schlecht zu bewerten sind. Das ist z.B. die Frage der Definition des Berufs nach dauerhaftem Ausscheiden aus dem Berufsleben, der Verzicht auf die konkrete Verweisung oder die DU-Klausel. Der Bereich „Tarifmerkmale“ befasst sich in erster Linie mit Fragen zur Ausgestaltung SBU/BUZ, so z.B. ob eine lebenslange BU vereinbar ist oder Wiedereingliederungshilfen angeboten werden. Bei „Leistungsausschlüssen“ geht es um Fälle wie beispielsweise die „ABC-Klausel“.

Auffälligkeiten bei der Bewertung und Ergebnisse

Mit nur einem Stern wurden insgesamt sechs Tarife bewertet: je drei von der Mecklenburgischen (bAV-BUZ, BUZ, BUZ / RiLV) und der LV1871 (bAV Classic BUZ, bAV Classic SBU, Classic BUZ). Auch die Diskrepanz zwischen „einfachen“ und „Premium“-Tarifen fällt bei einigen Versicherern (InterRisk, Münchener Verein, WWK) größer aus, als bei anderen.

Der häufigste Ablehnungsgrund ist...

Auch die Antragsprüfung floss als Teilergebnis in die Gesamtwertung ein. Wie sich die Untersuchungsergebnisse auf Gesamtheit auswirken, zeigen die beiden Grafiken.

Übersicht aller Ergebnisse.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare