Zech wechselt von der DMA zur Bayerischen

Berater von Florian Burghardt

Joachim Zech, Chef der Deutschen Makler Akademie (DMA), wechselt in eine neue Funktion bei der Versicherungsgruppe die Bayerische. Welche Aufgaben er dort übernimmt und wie es bei dem Bildungsanbieter weitergeht.

Vom Bildungsanbieter zum Versicherer: Joachim Zech.

Vom Bildungsanbieter zum Versicherer: Joachim Zech. Bild: die Bayerische

Joachim Zech (50) wird neuer Leiter des Bereichs Marketing bei der Versicherungsgruppe die Bayerische. Darunter fallen unter anderem die Onlineaktivitäten der Gruppe, die Zech als Hauptgeschäftsführer der darauf ausgerichteten Tochter Bayerische Online-Versicherungsagentur und -Marketing GmbH verantworten wird. Der bisherige Marketing-Chef, Ingolf Putzbach, wechselt nach Hamburg zur sum.cumo GmbH, einer weiteren Bayerische-Tochter, die auf Unternehmensdigitalisierung spezialisiert ist.

Seine neue Funktion tritt Zech zum 01. Oktober 2018 an. Zeitgleich verlässt er die Deutsche Makler Akademie (DMA), für die er seit Anfang 2016 als Geschäftsführer tätig war. Zuvor hatte er unter anderem für die Versicherer Condor, Ideal, Provinzial und Zurich gearbeitet.

Ein Nachfolger Zechs steht bei der DMA noch nicht fest. Der Aufsichtsrat werde aber sobald wie möglich darüber entscheiden, sagte Dietmar Bläsing, Vorstandsvorsitzender der Volkswohl Bund Versicherungen und DMA-Aufsichtsratsvorsitzender, gegenüber procontra. Zudem dankte er Zech „für die gelungene Umstrukturierung und die Positionierung der DMA als moderner Weiterbildungsanbieter für die Versicherungs- und Finanzbranche“. Ein Angebots- oder Strategiewechsel sei unter einer zukünftigen neuen Leitung nicht vorgesehen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare