Ottonova gewinnt prominenten Fürsprecher

Digital von Martin Thaler

Mit "Höhle der Löwen"-Akteur Frank Thelen wirbt ein bekanntes Gesicht für den digitalen Krankenversicherer. Währenddessen hat der Digitalversicherer Element eine neue Kooperation bekannt gegeben.

Tech-Investor Frank Thelen lobt auf der ottonova-Webseite den privaten Krankenversicher.

Tech-Investor Frank Thelen lobt auf der ottonova-Webseite den privaten Krankenversicher. Foto: picture-alliance

Um neue Kunden zu gewinnen, setzt der digitale Krankenversicherer nun auf die Zugkraft eines bekannten Gesichts. So ist auf der Webseite der Münchener seit neuestem ein Video des Tech-Investors Frank Thelen zu sehen. Den meisten Menschen dürfte Thelen vor allem aus der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ bekannt sein, in der junge Unternehmer um Investoren buhlen.  

„Ottonova ist ein Game Changer, der die Gesundheitsbranche endlich revolutioniert, digitalisiert und ein Stück weit sexy macht“, erzählt Thelen hier und lobt vor allem die Möglichkeit des digitalen Arztbesuchs. Mittels Video-Konsultation können Versicherte hier mit Ärzten ins Gespräch kommen. Diese schauen dann, ob das Problem des Patienten per Fernbehandlung gelöst werden kann. Ottonova kooperiert hier mit dem Schweizer Anbieter Eedoctors.    

Laut Ottonova-Gründer Roman Rittweger ist der überwiegende Teil der Kunden männlich, das Durchschnittsalter liege bei 32 Jahren. Eine Zielgruppe, bei der man mit Frank Thelen punkten kann.   Der Tech-Investor ist selbst indirekt über den Venture Capital Fonds btov an Ottonova beteiligt. Zudem bestehe eine Freundschaft mit Sebastian Scheerer, der bei Ottonova als Chief Digital Officer tätig ist, ließ Thelen wissen. Zu den übrigen Investoren bei ottonova gehört auch der Krankenversicherer Debeka, der sich vergangenes Jahr zehn Prozent der Anteile sicherte.  

Element kooperiert mit Schutzklick

Neues gibt es auch von Digitalversicherer Element zu vermelden. Die Berliner vereinbarten eine Zusammenarbeit mit Schutzklick, einer Marke des InsurTechs Simplesurance. Zusammen will man volldigitalisierte Versicherungspolicen auf den Markt bringen.  

Maklern soll es auf diese Weise möglich gemacht werden, ihren Kunden sofort nach Abschluss der Versicherungspolice diese zu schicken. Der Austausch von Papierdokumenten entfällt komplett. Basis hierfür ist eine Schnittstelle, die Element zur Verfügung stellt.  

Makler sollen hierdurch ebenfalls in die Lage versetzt werden, komplexe Preisabfragen in Echtzeit durchzuführen und ihren Kunden somit schnell das passende Versicherungsprodukt herauszusuchen. Schutzklick schickt die gültige Police anschließend den Kunden per Mail oder per App zur Verfügung.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare