Diese Lebensversicherer dominieren den Markt

Versicherungen Jahresrückblick Meistgeklickt von Florian Burghardt

Generali, Allianz, Debeka und Co. – die großen Namen im deutschen Lebensversicherungsgeschäft sind hinlänglich bekannt. Doch über welche Marktanteile verfügen die Anbieter und wie haben sich diese verändert? Eine BaFin-Statistik gibt Auskunft.

Der Löwe dominiert das Tierreich. Wer ist sein Konterpart im Reich der Lebensversicherungen?

Der Löwe dominiert das Tierreich. Wer ist sein Konterpart im Reich der Lebensversicherungen? Bild: Alexas_Fotos/Pixabay

Die Allianz SE ist nicht nur Europas wertvollster Versicherer. Ihre deutsche Leben-Tochter steht zudem mit großem Abstand an der Spitze der deutschen Lebensversicherer. Zumindest was den Marktanteil, gemessen an den verdienten Bruttobeiträgen, angeht. Dieser betrug im Jahr 2016 bei den Münchnern 20,91 Prozent. Ein deutlicher Zuwachs gegenüber dem Jahr 2015 (18,89 Prozent). Erst mit weitem Abstand folgt die R+V (5,9 Prozent) unverändert auf Platz zwei.

Das geht aus der Erstversicherungsstatistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) über das Jahr 2016 hervor. Eine neuere Statistik existiert noch nicht. Die kürzlich veröffentlichten Zahlen weisen die Marktanteile der 15 größten Lebensversicherungsunternehmen auf dem deutschen Markt aus.

 

Auffällig ist dabei, dass in den Top 10 fast alle Anbieter Marktanteile verloren haben. Das größte Minus musste dabei Zurich Deutscher Herold mit 0,57 Prozentpunkten hinnehmen. Der deutsche Ableger des Schweizer Versicherers behielt 2016 dennoch den viertgrößten Prämienanteil.

Einen Zuwachs beim Marktanteil gab es, außer bei der Allianz, nur noch bei drei anderen Lebensversicherern aus den Top 15:

  • Bayern-Versicherung (+0,09 Prozentpunkte)
              
  • Alte Leipziger (+0,06 Prozentpunkte)
              
  • Nürnberger (+0,03 Prozentpunkte)
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare