Allianz ist Europas wertvollster Versicherer

Versicherungen von Florian Burghardt

Der Allianz-Konzern konnte seinen Börsenwert in den letzten 10 Jahren deutlich steigern und ist der Primus seiner Branche. Wie sich andere deutsche und europäische Versicherer geschlagen haben, zeigt eine aktuelle Studie.

Die Allianz ist Europas wertvollster Versicherer. Im internationalen Vergleich wirkt sie aber eher klein.

Die Allianz ist Europas wertvollster Versicherer. Im internationalen Vergleich wirkt sie aber eher klein. Bild: Allianz

Das Beratungsunternehmen PwC hat hunderte Firmen auf ihren Börsenwert untersucht und miteinander verglichen. Zum Stichtag 20.02.2018 kommt der Software-Konzern SAP auf eine Marktkapitalisierung von 103,5 Milliarden Euro und ist damit Deutschlands wertvollstes Unternehmen. Ihm folgen Siemens (93,9 Milliarden Euro) und Volkswagen (84,6).

Erst auf Rang vier der deutschen Top 100 steht mit der Allianz (83,8) der erste Versicherer. Im Vergleich zur PwC-Studie von vor 10 Jahren konnten die Münchener ihren Börsenwert (damals 49,1 Milliarden Euro) um rund 70 Prozent steigern. SAP wuchs in dieser Zeit um 123 Prozent. Die deutschen Top 10 werden vervollständigt durch

  • Bayer (80,5)      
  • BASF (79,6)     
  • Daimler (76,9)      
  • Deutsche Telekom (62,1)       
  • BMW (57)         
  • Continental (45,7)

Ein Versicherungsunternehmen findet sich erst wieder auf Rang 18 mit der Münchener Rück (28,3). Die Hannover Rück (13,4) folgt auf Rang 34, der Talanx-Konzern auf Rang 44 (8,9).

Wenig Versicherer in den Top 100

Europaweit finden sich die deutschen Unternehmen eher im Mittelfeld wieder. Ganz oben steht der niederländische Mineralöl- und Erdgaskonzern Shell mit einem Börsenwert von 213,1 Milliarden Euro. Der deutsche Spitzenreiter SAP belegt hier den 12. Platz. Die Allianz liegt auf Rang 18, konnte seit der letzten Studienrunde im Jahr 2014 aber um 16 Plätze nach oben klettern. Sie ist damit Europas wertvollster Versicherer.

Das nächste Versicherungsunternehmen folgt erst wieder auf Rang 34 mit der Axa (61,1). Der britische Versicherer Prudential liegt mit 53,2 Milliarden Euro auf Platz 42. Dahinter folgen:

  • Zurich (40,4) auf Rang 64       
  • Swiss Re (28,8) auf Rang 93       
  • Munich Re (28,3) auf Rang 97

Im internationalen Vergleich wirken die deutschen Unternehmen allesamt eher klein. „Die drei wertvollsten US-amerikanischen Unternehmen Apple, Alphabet und Microsoft sind mit einem Börsenwert von 1,88 Billionen Euro sogar wertvoller als die gesamte deutsche Top 100 (1,77 Billionen Euro). Shell als größtes europäisches Unternehmen landet im globalen Ranking auf Platz 18, SAP schafft es gerade mal auf Platz 63 der globalen Top 100“, heißt es von Seiten der Studienautoren.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare