In diesen Branchen wird am besten verdient

Berater Versicherungen Meistgeklickt von Martin Thaler

Wer in seinem Beruf in erster Linie auf ein gutes Gehalt aus ist, sollte bestimmte Branchen meiden, wie der neue Stepstone-Gehaltsreport zeigt. Dieser gibt auch Auskunft, wie im Versicherungswesen bzw. im Vertrieb verdient wird.

Einen Geldspeicher wie Onkel Dagobert müssen sich die Angestellten im Versicherungswesen wohl nicht bauen. Dennoch ist ihr Verdienst relativ hoch.

Einen Geldspeicher wie Onkel Dagobert müssen sich die Angestellten im Versicherungswesen wohl nicht bauen. Dennoch ist ihr Verdienst relativ hoch. Foto: kaibob05 - Pixabay.de

Glückliche Hessen – nicht nur Ebbelwoi und Handkäse erfreuen die Bewohner von Frankfurt, Kassel und umzu, die Bewohner des Bundeslandes verbuchen auch noch deutschlandweit die höchsten Durchschnittsbruttogehälter. So kommt der Hesse auf ein Durchschnittsgehalt von 63.353 Euro – laut des aktuellen Gehaltsreports der Online-Jobbörse Stepstone ist das der Spitzenwert in Deutschland.

Selbst die reichen Bundesländer Baden-Württemberg (62.096 Euro) und Bayern (61.703) kommen hier nicht hinterher. Gehaltsmäßig eher mau sieht es in den östlichen Bundesländern Thüringen (44.765 Euro), Mecklenburg-Vorpommern (42.648), Brandenburg (44.238) und Sachsen-Anhalt (44.223) aus.  

Aufschluss gibt der Report auch über die Berufsgruppen, die am besten im Durchschnitt verdienen. Auf Platz eins kommen – wenig verwunderlich – Ärzte: Sie kommen auf ein durchschnittliches Jahressalär in Höhe von 84.233 Euro. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Angestellte im Banking-Bereich (70.889 Euro) und Ingenieure (66.598).  

Auch Beschäftigte im Bereich Versicherungswesen stehen vergleichsmäßig gut dar – mit einem durchschnittlichen Jahresbruttogehalt von 62.687 Euro landen sie insgesamt auf Platz sechs von 18. Beschäftigte im Bereich Finanzen folgen unmittelbar auf Platz sieben – ihr durchschnittliches Jahresgehalt beträgt im Schnitt 58.627 Euro. Ganz hinten im Tableau finden sich indes Beschäftigte im Handwerk (38.857 Euro) und in den Bereichen Pflege, Therapie und Assistenz (38.510 Euro).  

Gehälter nach Berufsgruppen

 

BerufsgruppeDurchschnittl. Jahresbruttoverdienst in Euro
Ärzte84.233
Banking70.889
Ingenieure66.958
IT64.837
Recht63.118
Versicherungswesen62.687
Finanzen61.173
Vertrieb und Verkauf58.627
Personal56.830
Naturwissenschaftliche Forschung und Labor56.623
Marketing und Kommunikation56.132
Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik54.867
Technische Ausbildungsberufe50.955
Design, Gestaltung u. Architektur47.340
Bildung und Soziales44.012
Administration und Sekretariat41.383
Handwerk38.857
Pflege, Therapie und Assistenz38.510

 

 

So viel wird im Vertrieb verdient

Auch der Bereich Vertrieb und Verkauf, in den wohl auch Versicherungsvermittler einzugruppieren sind, wurde untersucht. Hier kommen Beschäftigte auf ein Durchschnittsgehalt von 58.627 Euro brutto im Jahr. Männer verdienen mit 63.054 Euro dabei wesentlich mehr als ihre weiblichen Kollegen, die im Schnitt gerade einmal auf 51.270 Euro kommen. Wer einen akademischen Titel hat, ist ebenfalls besser dran: Sein Durchschnittsgehalt liegt mit 68.333 Euro deutlich über dem von Nicht-Akademikern (53.079 Euro).  

Allerdings beziehen sich diese Zahlen auf die gesamte Vertriebsbranche. Dabei ist es durchaus entschieden, welche Produkte vertrieben werden, ob nun Staubsauger oder Finanzprodukte. Wer im Vertrieb für einen Finanzdienstleister tätig ist, kommt hier auf einen Jahresverdienst von 70.330 Euro. Verdiensttechnisch lukrativer erweisen sich nur die Branchen Maschinen- und Anlagenbau (73.040 Euro), Pharmaindustrie (70.899) sowie Fahrzeugbau/-zulieferer.  

Den gesamten Gehaltsreport finden Sie hier.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare