Überschussbeteiligungen: Nächste Versicherer melden sich zu Wort

LV-Check von Martin Thaler

Bei vielen Versicherern stehen die Zahlen noch aus, doch Tag für Tag legen weitere Versicherer ihre Überschussbeteiligungen offen. Mit der LVM und der Stuttgarter folgen nun weitere.

Die Stuttgarter unter ihrem Vertriebsvorstand Ralf Berndt hält die Überschussbeteiligung im kommenden Jahr stabil.

Die Stuttgarter unter ihrem Vertriebsvorstand Ralf Berndt hält die Überschussbeteiligung im kommenden Jahr stabil. Foto: Stuttgarter

Tag für Tag geben derzeit weitere Lebensversicherer ihre Überschussbeteiligungen für 2018 bekannt. Mit der LVM und der Stuttgarter sind nun zwei weitere Unternehmen hinzugekommen.  

Die Stuttgarter, mit einem Bestand von 503.100 Verträgen eher einer der kleineren Anbieter, gab nun bekannt, die Überschussbeteiligung im kommenden Jahr konstant halten zu wollen. Die laufende Verzinsung wird erstmals seit längerer Zeit konstant bleiben (siehe Grafik) und auch im nächsten Jahr bei 2,3 Prozent liegen. Inklusive Schlussüberschuss kommen die Schwaben somit auf eine Gesamtverzinsung von 3 Prozent.  

Neben der Stuttgarter hat auch die LVM Lebensversicherungs-AG ihre Zahlen für 2018 vorgelegt. Hier gibt es bei der Verzinsung ein deutliches Minus zu verzeichnen. Die laufende Verzinsung für Rentenversicherungen mit herkömmlichen Garantien sinkt auf 2,4 Prozent, in diesem Jahr waren es noch 2,65 Prozent gewesen. Auch beim Schlussüberschuss gibt es ein Minus zu verzeichnen, wenn auch nur ein kleines. So sinkt besagter Schlussüberschuss auf ein Prozent, nachdem dieser 2017 noch 1,1 Prozent betragen hatte. Die Gesamtverzinsung für 2018 liegt somit bei 3,4 Prozent.  

Rentenversicherungen mit einem modernen Garantiekonzept kommen indes auf eine Gesamtverzinsung von 3,5 Prozent, die laufende Verzinsung beträgt hierbei 2,5 Prozent. Wie der Versicherer mitteilte, würden Rentenversicherungen mit modernem Garantiekonzept, wie die LVM-Privat-RenteChance bei den Kunden auf großen Zuspruch stoßen und bereits einen „beträchtlichen Teil“ des Neugeschäfts ausmachen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare