Kleinlein „befremdet“ AM-Vorstand

Panorama von Michael Fiedler

Auf dem BdV-Blog von Axel Kleinlein geht es hoch her. Inzwischen meldete sich auch AachenMünchener-Vorstand Christoph Schmallenbach zu Wort. Es geht um die Fortführung der LV-Bestände und darum, wer wie zur Verunsicherung der Kunden beiträgt.

Lebensversicherung AachenMünchener, Kleinlein

Hat er sich schlecht informiert? Das jedenfalls sieht Aachen-Münchener Vorstand Christoph Schmallenbach so. Bild: procontra-Archiv

Popcorn bereit? Auf dem BdV-Blog hat Axel Kleinlein eine Debatte ausgelöst, die nun sogar Christoph Schmallenbach, Vorstand der AachenMünchener, dazu brachte, sich persönlich auf dem Blog zu äußern. Schmallenbach findet in seinem Kommentar auf einen Kleinlein-Beitrag deutliche Worte:



Kleinlein hatte u.a. der AachenMünchener unterstellt, dass auch der Verkauf von LV-Beständen geprüft werde und mit einem offenem Brief auf seinem Blog Schmallenbach aufgefordert, ein klares Bekenntnis zur Lebensversicherung auszusprechen. Obwohl eben dieses klare Bekenntnis längst erfolgt war.

Nichtsdestotrotz zeigt die Debatte und die teilweise heftigen Reaktionen darauf, wie sensibel das Thema ist. Worauf Makler beim Run-Off achten müssen, hatte Rechtsanwalt Jens Reichow bereits gegenüber procontra erläutert. 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare