Google-Studie: Nach diesen Versicherungen suchen die Deutschen

Versicherungen von Florian Burghardt

Für welche Versicherungen sich Verbraucher interessieren und welche in ihrer Gunst gefallen sind, hat erneut eine Studie ermittelt. Sowohl bei den Gewinnern als auch bei den Verlierern gibt es einige Veränderungen.

Auf welche Deckungskonzepte haben die Google-Nutzer im dritten Quartal 2017 ein Auge gehabt?

Auf welche Deckungskonzepte haben die Google-Nutzer im dritten Quartal 2017 ein Auge gehabt? Bild: Pixabay

Der ROPO-Effekt (Research Online, Purchase Offline) ist unter Versicherungskunden weit verbreitet. Da sich viele Verbraucher zunächst im Internet über Versicherungsprodukte informieren und diese dann beim Versicherer oder Vermittler abschließen wollen, sollten diese ein natürliches Interesse am Suchverhalten ihrer Kunden haben.

Aus dieser Sicht sind die quartalsweisen Studien des Beratungsunternehmens mediaworx berlin sicher interessant. Dabei werden die monatlichen Google-Suchleisteneingaben der Deutschen zu knapp 200 Versicherungsvarianten ausgewertet und mit demselben Quartal des Vorjahres verglichen. Dabei zeigt sich, dass die Gesamtzahl der Versicherungs-Suchanfragen gegenüber dem dritten Quartal 2016 aktuell um 6 Prozent gestiegen ist. Pro Monat finden somit etwa 1,17 Millionen Versicherungs-Suchanfragen statt.

Rente, Rechtsschutz, Hausrat, BU

Geht es rein nach der Quantität, so bleibt das Interesse der Verbraucher an der Rentenversicherung sehr hoch. Sie bleibt nicht nur im Vorjahresvergleich an der Spitze, sondern konnte mit 19.500 auch die meisten Suchanfragen hinzugewinnen. Insgesamt wird der Begriff monatlich rund 110.000 Mal gegoogelt. Ebenfalls sehr hohe monatliche Zahlen erreichen aktuell die Rechtsschutz- (90.500), die Hausrat- (60.500) und die Berufsunfähigkeitsversicherung (49.500).

Zahlenmäßig am deutlichsten verloren hat die private Krankenversicherung. Von 40.500 monatlichen Suchanfragen im dritten Quartal 2016 ging es nun hinab auf 33.100. Merklich weniger wurde es auch bei der Wohngebäude- und der Sterbegeldversicherung, die 4.100 respektive 2.200 Anfragen einbüßten.

Seite 1: Rentenversicherung bleibt Massenthema
Seite 2: Diese Versicherungen liegen stark im Trend

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare