IDD: Vermittler beschließen Bonner Erklärung 2017

Berater IDD von Florian Burghardt

In einer gemeinsamen Erklärung stellen die Vermittlerverbände BVK und AVV Forderungen an die praktische Umsetzung der IDD. Unter anderem geht es um neue Vergütungswege, Strafen für Provisionsabgabe und die Weiterbildungspflicht.

Mit ihrer gemeinsam beschlossenen Bonner Erklärung wollen BVK und AVV auf die konkrete praktische Umsetzung der IDD einwirken.

Mit ihrer gemeinsam beschlossenen Bonner Erklärung wollen BVK und AVV auf die konkrete praktische Umsetzung der IDD einwirken. Bild: jarmoluk/Pixabay

Am 23. Februar 2018 tritt das Gesetz zur Umsetzung der europäischen Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht offiziell in Kraft. Bis es soweit ist, stellen einige Vermittlervertreter aber noch Forderungen an die konkrete Ausgestaltung der IDD in der Praxis.

So haben sich dieser Tage in Bonn die Repräsentanten des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK) und des Arbeitskreises Vertretervereinigungen der Deutschen Assekuranz e.V. (AVV) getroffen. Laut eigenen Angaben stehen die Vereine zusammen für mehr als 40.000 Versicherungsvermittler in Deutschland und sind damit die größte Interessenvertretung der Versicherungs- und Bausparkaufleute in Deutschland und Europa.

Als Ergebnis ihres Treffens haben die Vermittlerverbände ihre sogenannte „Bonner Erklärung 2017“ verabschiedet. Darin gehen sie zunächst darauf ein, dass sie mit dem verabschiedeten IDD-Umsetzungsgesetz insgesamt zufrieden sind. Besonders die folgenden Punkte begrüßen BVK und AVV:

  • Den Erhalt des Provisions- und Courtagesystems als Leitvergütung

  • Vertriebssteuerung darf nur noch im Kundeninteresse erfolgen

  • Die gesetzliche Verankerung des Provisionsabgabeverbotes im Versicherungsaufsichtsgesetz

  • Gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Vertriebswege, d.h. auch für den Online-Vertrieb

  • Die Festschreibung der bestehenden Transparenzvorschriften zur Verhinderung der irreführenden Provisionsoffenlegung

  • Kein Vertrieb ohne Beratung

  • Kein Honorarannahmeverbot für Versicherungsvermittler

Seite 1: Vermittlerverbände verabschieden Erklärung
Seite 2: Neben Abschluss- und Betreuungsprovision auch Dienstleistungsvergütung

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare