Die erfolgreichsten Maklerpools 2017

Berater von Florian Burghardt

Im Jahr 2016 konnte nur ein Maklerpool Provisionserlöse von über 100 Millionen Euro verbuchen. Zulegen konnten aber fast alle Gesellschaften, wie eine Rangliste zeigt.

Fonds Finanz liegt erneut auf Platz 1 der Cash-Hitliste für Maklerpools nach Provisionserlösen.

Fonds Finanz liegt erneut auf Platz 1 der Cash-Hitliste für Maklerpools nach Provisionserlösen. Bild: qimono/Pixabay

Fonds Finanz bleibt mit weitem Abstand der größte Maklerpool, wenn es nach Provisionserlösen (PE) geht. Die Münchener konnten im vergangenen Jahr 120,1 Millionen Euro verbuchen – ein Plus von 8,49 Prozent gegenüber 2015.

Das geht aus der Maklerpool-Hitliste 2017 hervor, die das Magazin Cash seit über zehn Jahren erstellt. Berücksichtigt werden dabei die PE von Maklerpools, Servicegesellschaften und Verbünden, die ihre Geschäftszahlen von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder einem Steuerberater haben testieren lassen.

In dieser Hitliste liegt Fonds Finanz seit 2011 durchgehend an der Spitze. Dass dies so bleibt, dazu könnte der kürzliche Erwerb des Software-Herstellers softfair beitragen. Die Übernahme hatte für einige Diskussionen in der Branche gesorgt.

Auf dem zweiten Rang nach PE liegt die Netfonds Gruppe mit 77,2 Millionen. Ihr folgen:

  • Domcura Gruppe mit 70,95 Millionen
        
  • Jung, DMS & Cie. mit 65,7 Millionen
        
  • Fondskonzept mit 58,3 Millionen

Die Plätze zwei bis fünf konnten alle einen Zuwachs zwischen 3 und 6 Prozent gegenüber dem Jahr 2015 erzielen.

Fast alle Pools mit Zuwächsen

Auch insgesamt konnten fast alle der 19 aufgeführten Gesellschaften ein Plus bei ihren PE erreichen. Abwärts ging es nur für Fondsnet (minus 3,15 Prozent; Rang 8) und Wifo (minus 4,05 Prozent; Rang 13). Den höchsten anteiligen Zuwachs gab es bei Qualitypool mit 15,38 Prozent. Damit liegt das Lübecker Unternehmen auf Rang 12 mit 19,5 Millionen Euro an PE.

Die Maklerpools, die ihre Ergebnisse nicht haben testieren lassen, werden in einem separaten Ranking zusammengefasst. Dieses führt blaudirekt mit 29,7 Millionen Euro PE an. Das Unternehmen hatte seinen Einnahmen gegenüber 2015 um 55,58 Prozent steigern können. Die vollständige Maklerpool-Hitliste 2017 kann über diesen Link angesehen werden.  

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare