„Veränderten Kommunikationsgewohnheiten Rechnung tragen“

Berater

Einst gehörte er zu den Veranstaltern der "Pools & Finance"-Messe, nun ist er einer der Aussteller der ersten Stunde auf der profino-Onlinemesse. Was er sich davon verspricht und was Vermittler vor Ort erwarten können, darüber sprach procontra mit BCA-Poolchef Oliver Lang.

Gehört zu den Ausstellern der ersten Stunde: BCA-Poolchef Oliver Lang.

Gehört zu den Ausstellern der ersten Stunde: BCA-Poolchef Oliver Lang. Foto: BCA

procontra: Die Präsenzmesse POOLS & FINANCE wird es dieses Jahr nicht mehr geben. Warum ging das neue Konzept – an zwei Standorten – nicht auf?

Oliver Lang: Das POOLS & FINANCE-Konzept versteht sich zuvorderst als ein Zusammenschluss gleichgesinnter Maklerpools und Verbünde. Die Form dafür war von Anfang an nicht unveränderbar in Stein gemeißelt. Insofern mussten wir letztes Jahr auch nicht urplötzlich und gezwungenermaßen ihr Aus verkünden, sondern haben schlicht konsequent weitergedacht und sind zu dem Entschluss gelangt, dem Megatrend Digitalisierung – quasi als logisch evolutionärem Schritt – nunmehr in Form einer rein virtuell basierten Plattform eine echte Chance zu geben. 

procontra: Hat sich das Konzept von Präsenzmessen und -veranstaltungen generell überlebt? 

Lang: Gerade bei zentralen Anliegen wünschen Vermittler auch in Zukunft den persönlichen Austausch. Insofern werden die Vorteile und Alleinstellungsmerkmale von Präsenzveranstaltungen sicher dafür Sorge tragen, dass es auch in Zukunft Vor-Ort-Veranstaltungsformate geben wird. Aber natürlich werden diese den zusehends hybriden Kommunikationsgewohnheiten gebührend Rechnung tragen und diese mit frischen Ideen in ihr jeweiliges Gesamtkonzept einfließen lassen. 

procontra: Sie gehören zu den Ausstellern der ersten Stunde auf der neuen Onlinemesse profino, die im Juli starten wird. Begründen Sie bitte diesen Schritt.

Lang: Wie bereits geschildert, waren sich die Initiatoren der POOLS & FINANCE darüber einig, die rasant fortschreitende Digitalisierung und die damit einhergehenden tiefgreifenden Veränderungen im Kommunikations- und Nutzerverhalten im nächsten Schritt auf eine virtuelle Plattform übertragen und dabei testen zu wollen, inwieweit sich über diesen Weg dauerhaft Nachfrage und Akzeptanz schaffen lassen. Mit den markterfahrenen Initiatoren hinter der profino sind wir sehr zuversichtlich, dass der virtuelle Marktplatz ein voller Erfolg wird. Der Erfolg der Onlinemesse wird wesentlich davon abhängen, inwieweit das onlinebasierte Angebot besucherseitig angenommen wird und ob sich im Gegenzug auch anbieterseitig ein erkennbarer und effizienter Nutzen ablesen lässt. 

Seite 1: Warum das konzept Pools & Finance nicht aufging
Seite 2: Warum Makler auf der profino vorbeischauen sollten

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare