Versicherungskäse: Das sind die 3 Nominierten

Versicherungen Meistgeklickt von Martin Thaler

Diese Auszeichnung wünscht sich kein Versicherer. Der Bund der Versicherten verleiht wieder seinen Negativpreis "Versicherungskäse" und hat sich schon einmal auf drei Kandidaten festgelegt.

Manche Preise sind alles andere als beliebt, wie beispielsweise die "Versicherungskäse"-Auszeichnung.

Manche Preise sind alles andere als beliebt, wie beispielsweise die "Versicherungskäse"-Auszeichnung. Foto: DirtyOpi - Pixabay.de

Wenn es um Auszeichnungen und Preise geht, sind Versicherung selten schüchtern und werben gerne mit den dazugewonnenen Lobpreisungen. Bei einem Preis ist die Lage allerdings eine andere. Die Rede ist vom „Versicherungskäse“, dem Negativpreis, den die Verbraucherschützer vom Bund der Versicherten (BdV) seit drei Jahren für aus ihrer Sicht misslungene Versicherungsprodukte verleihen.  

Mittlerweile hat der BdV die drei Nominierten bekannt gegeben, aus deren Mitte am 5. Mai dann der „Gewinner“ bekannt gegeben werden soll.  

Nominiert sind:  

HDI bAV PlusCashback: Bei diesem bAV-Produkt der HDI bekommt der Kunde eine Prepaid-Kreditkarte vom Arbeitgeber, auf die dieser Monat für Monat einen Betrag auflädt. Hierfür kann der Arbeitnehmer Einkäufe seiner Wahl tätigen. In der Gehaltsabrechnung taucht dieser Betrag dann als steuer- und sozialabgabenfreier Sachbezug auf.  

Ideal KrebsAirbag: Hierbei handelt es sich um eine Versicherung, die speziell die finanziellen Folgen einer Krebserkrankung absichern soll. Kunden können dabei eine Versicherungssumme zwischen 15.000 und 150.000 Euro wählen.  

Saturn PlusSchutz 2 Jahre: Entwickelt von der Allianz, handelt es sich hierbei eine Versicherung für Smartphones, Tablets, E-Book-Reader, Wearables oder Smart Watches.  

Die drei Nominierungen kamen einerseits von der Versicherungskäse-Jury selbst, von einer Verbraucherschutzorganisation sowie von einem Mitglied des BdV.  

Den ersten Negativ-Preis hatte vor zwei Jahren die Allianz für ihre Kurzzeitversicherung „Rund um den Arenabesuch“ erhalten. Im vergangenen Jahr folgte dann die Axa mit ihrer „Relax Rente“.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare