Sachwerte + Diversifikation = Stabilität + Rendite

Investmentfonds Advertorial von BVT

Die Sachwerte-Spezialistin BVT schnürt in ihrem neuen IFK 4 Sachwertportfolio Fonds ein breit gestreutes Paket aus Beteiligungen verschiedener Assetklassen. Für (Privat-)Anleger bedeutet das beruhigende Stabilität und jede Menge Chancen.

Fotoquelle: iStock.com/DenijalZemanic

Es gibt in den heutigen Niedrigstzinszeiten nicht mehr viele Assets, die – ohne hohes Risiko – attraktive Renditen bieten. Aktien gehören natürlich dazu, doch ein ausgewogenes Portfolio braucht mehr als eine Assetklasse. Wer Stabilität und Wertzuwachs wünscht, kommt an Sachwerten nicht vorbei. Sie weisen kaum Korrelationen zum Aktienmarkt auf und bleiben daher auch in stürmischen Börsenzeiten in der Regel stabil. Umso mehr, wenn verschiedene Sachwerte-Klassen gebündelt werden. 

Genau auf dieses Erfolgsrezept setzt der IFK 4 Sachwertportfolio Fonds, hinter dem mit der BVT Unternehmensgruppe gute 40 Jahre Sachwerterfahrung stehen, davon rund 12 Jahre mit gemanagten Multi-Asset-Portfolios. Das Management streut die Investitionen über verschiedene Beteiligungen in den Bereichen Immobilien (Schwerpunkt), Energie, Infrastruktur und Transport sowie Private Equity. Durch diese breite Diversikation, auch über mehrere Regionen hinweg, wird das Anlagerisiko reduziert - was die Chance auf Wertzuwachs nicht schmälert.

Der nach dem KAGB regulierte alternative Investmentfonds verschafft Privatanlegern Zugang zu zahlreichen renditestarken Assets, die ihnen normalerweise verschlossen bleiben. So lässt sich schon mit niedrigen Monatsbeiträgen ein gut diversifiziertes Beteiligungs-Portfolio aufbauen: Nur ein Sechstel der Mindestzeichnungssumme von 4.500 Euro wird zum Einstieg fällig, den Rest zahlt der Anleger in 150 Monatsraten zu mindestens 25 Euro. Mit dieser Investitionsperiode von 15 Jahren, bevor die Ausschüttungs- und Rückführungsphase beginnt, bietet sich der IFK Sachwertportfolio Fonds als durchdachte Ergänzung zum privaten Vermögensaufbau an. Die grundsätzlich höheren Kosten des Dachfonds werden dadurch weitgehend kompensiert, dass die vollen Rückvergütungen aus den Zielfonds den Anlegern zugutekommen. Die drei seit 2008 aufgelegten Vorgängerfonds des IFK 4 (reine Immobilienportfolios) laufen alle plangemäß, inklusive fristgerechter Auszahlungen in prognostizierter Höhe. Das zeugt einmal mehr von der Investmentkompetenz der BVT. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft des IFK 4 ist die BVT- Tochter derigo.

Der Vertrieb des IFK 4 Sachwertport- folio Fonds erfolgt bundesweit, wie auch schon bei den IFK-Fonds 1–3, über die IV Innovative Vertriebskonzepte AG aus Oberhaching. Das Unternehmen betreut sowohl Anleger als auch Makler beziehungsweise Vertriebe und steht für weitere Informationen gern zur Verfügung. 

Hinweis: Der IFK 4 Sachwertportfolio Fonds ist ein geschlossener alternativer Investment-fonds (AIF) und als unternehmerische Beteiligung mit Risiken verbunden. Diese werden im Verkaufsprospekt erläutert. Die Wertentwicklungen früherer Beteiligungsangebote sind kein verlässlicher Indikator für die Wertentwicklung der hier vorgestellten Beteiligung. 

Kontakt:
IV Innovative Vertriebskonzepte AG
Keltenring 10-12, 82041 Oberhaching

Telefon: 089 4 576 978-300
Fax:089 4 576 978-333

E-Mail: info@ivag.de
Web: www.ivag.de

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare