Pflegereform löst Antragsflut aus

Berater von Martin Thaler

Seit dem 1. Januar ist der zweite Teil des Pflegestärkungsgesetzes in Kraft getreten. Bei den Pflegekassen hat sich die Zahl der eingehenden Anträge seitdem deutlich erhöht. Dies könnte letztlich teuer werden.

Ein Drittel mehr Anträge registrieren die Pflegekassen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Ein Drittel mehr Anträge registrieren die Pflegekassen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Foto: skatzenberger - fotolia.com

Durch die von der Bundesregierung in Kraft gesetzte Pflegereform zum 1. Januar dieses Jahres kommt es bei den Pflegekassen zu einer regelrechten Antragsflut. „Wir hatten im Januar 2017 einen Anstieg der Anträge um ein Drittel“, erläuterte Peter Pick, Bundesgeschäftsführer des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) gegenüber der Augsburger Allgemeinen. Der Antragsanstieg, der sonst bei rund fünf Prozent liegt, habe bereits unmittelbar vor Inkrafttreten der Pflegereform begonnen – schon im vierten Quartal sei eine Steigerung der Begutachtungsaufträge um 20 Prozent zu beobachten gewesen, so Pick.

Die Pflegereform beinhaltet unter anderem die Umstellung der zuvor geltenden drei Pflegestufen auf nun fünf Pflegegrade. Mit der Einführung des neuen Pflegegrads 1 wächst die Zahl derer, die erstmals Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherungen haben. Geschätzt wird, dass mittelfristig bis zu einer halben Million Menschen mehr Anspruch auf Unterstützung haben.  

Die Zeitung lässt auch den Bremer Gesundheitsökonomen Heinz Rothgang zu Wort kommen. Dieser hat berechnet, dass die die Reform zu einem Ausgaben-Plus bei den Kassen von 25 Prozent führen wird. Aufgrund der steigenden Zahl der Pflegebedürftigen geht Rothgang davon aus, dass der Beitragssatz mittelfristig erneut angehoben werden müsse.  

Der Ausweitung der Bezugsberechtigten und auch einiger Leistungserhöhungen zum Trotz – zwischen den Leistungen von der staatlichen Pflegeversicherung und den anfallenden Kosten bleibt weiterhin eine Lücke bestehen. Abhilfe kann hier eine private Pflegeversicherung bieten. Auch diese erlebte in der vergangenen Zeit eine verstärkte Nachfrage.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare